| 13:46 Uhr

Bahnrad
Australischer Vierer stellt Weltrekord auf

Brisbane.

Bei den Commonwealth Games im australischen Brisbane hat der Bahnradvierer der Gastgeber für einen Paukenschlag gesorgt. Im Finale der 4000-m-Mannschaftsverfolgung stellte Australien mit einer Zeit von 3:49,804 Minuten einen Weltrekord auf. Die bis dahin gültige Bestmarke von 3:50,265 Minuten war von Großbritannien mit Bradley Wiggins bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio erzielt worden. Die 21. Commonwealth Games finden bis zum 15. April in der Stadt Gold Coast statt. Die Bahnradwettbewerbe finden im etwa 70 km entfernten Brisbane statt. Der deutsche Rekord datiert von Anfang März 2018, als ein Quartett mit Nils Schomber (Neuss), Felix Groß (Leipzig), Theo Reinhardt (Berlin) und Kersten Thiele (Erfurt) bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften im niederländischen Apeldoorn mit einer Zeit von 3:56,594 Minuten auf den vierten Rang fuhr.

(sid)