1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

1. Großer Preis der Stadt Trier: Becker (Schwalbe) gewinnt Amateurrennen.

Großer Preis : Radrennen in Trier: Heimsieg für Schwalbe-Fahrer Becker

Für den Organisator RV Schwalbe Trier war es eine „perfekte Premiere“: „Wir sind überglücklich, dass wir das so über die Bühne gebracht haben. Wir hatten eine Mega-Resonanz“, sagt Schwalbe-Pressesprecher Lukas Ittenbach nach dem 1. Großen Preis der Stadt Trier am Sonntagnachmittag.

Viele Zuschauer, sehr zufriedene Fahrer (wenn auch durch das wechselhafte Wetter etwas weniger als gedacht: 106 starteten in den Erwachsenenrennen) und trotz des zwischenzeitlichen Regens gab es in allen Rennen nur einen Sturz, bei dem der Fahrer anschließend weiterfahren konnte. Einen Heimsieg gab es im Amateurrennen: Das gewann Philipp Becker vom RV Schwalbe. Zu einer ganz knappen Angelegenheit wurde das Hauptrennen (Elite-Amateure/KT), das Joshua Asel (Erdinger Alkoholfrei Cycling Team) hauchdünn vor Konrad Geßner (Leopard) gewann. Laut Ittenbach gab es nur wenige Beschwerden von Anwohnern in der Innenstadt. Ziel sei es, das Rennen einmal im Jahr in Trier zu etablieren. „Wir würden das sehr gerne fortführen“, sagt Lukas Ittenbach.

Ergebnisse: Senioren 2-4:1. Norman Jansen - Adam Donner Master Racing Team, 2. Stefan Steiner - RIG Vorderpfalz e.V., 3. Volker Ernst - RSC Rheinbach e.V.

U19: 1. Leon Brescher - RSC Linden,2. Julien Meyers - RSC Linden, 3. Luca Janis Jabczynski - RV Viktoria Lingenfeld

Amateure: 1. Philipp Becker - RV Schwalbe Trier, 2. Philipp Sterzenbach (Bonn), 3. Anton Scheuermann (RSG Frankfurt)

KT/Elite-Amateure

1. Joshua Asel - Erdinger Alkoholfrei Cycling Team, 2. Konrad Geßner - Leopard Pro Cycling Team, 3. Joshua Huppertz - Team Lotto-Kern-Haus