15-jährige Sophie Biermann glänzt in Wiltingen

Schach : 15-jährige Sophie Biermann glänzt

Schach: Bei den offenen Konzer Stadtmeisterschaften gewinnt junge Lokalmatadorin das Turnier der Damen und Mädchen.

Mit 102 Teilnehmern war die offene Konzer Stadtmeisterschaft das größte Turnier, das in den vergangenen 30 Jahren an der Saar stattfand und zumindest eines der größten im Schachbezirk Trier. Aus ganz Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich kamen die Schachspieler, um an zwei Tagen in fünf Runden die Stadtmeisterschaft auszuspielen. 48 hatten sich für das A- und 54 für das B-Turnier angemeldet. Alleine über 40 Kinder und Jugendlichen waren dabei. Mit der Konzer Meisterschaft wurde auch die Bezirksmeisterschaft im Schachbezirk Trier ausgetragen.

Am Ende konnten die souverän agierenden Turnierleiter Alexander Harig, Christian Steil und Peter Laubenstein zusammen mit dem Vorsitzenden Gerhard Klein von den ausrichtenden Schachfreunden Konz-Karthaus die Sieger ehren. Mit dabei war auch der SPD-Landtagsabgeordnete Lothar Rommelfanger als Schirmherr. 4,5 Punkte erzielte Samir Mohammad aus Saarbrücken und wurde neuer Konzer Stadtmeister. Knapp dahinter wurde der Landauer Torsten Lang mit vier Punkten Vizemeister.  Im B-Turnier errang Jonas Fandel aus Bitburg mit fünf Punkten den Sieg – vor Jens Gutsche von den Konzer Schachfreunden und Philipp Weiß aus Aachen, die beide vier Punkte erzielten. Die Bezirksmeisterschaft errang der Internationale Meister Mietek Bakalarz vor Michael Yankelevich und Ernst Georg Haffner von Gambit Gusenburg.

Große Freude bereitete sich und ihren Konzer Schachfreunden Sophie Biermann: Sie gewann das Turnier der Damen und Mädchen und wurde damit beste Schachspielerin im Schachbezirk Trier – das mit ihren erst 15 Jahren.    Dem 83 Jahre alten Richard Michalowski überreichte Gerhard Klein ein Ehrengeschenk und dankte ihm für sein  langjähriges Engagement für den Schachsport und insbesondere für seinen Einsatz fürs Mädchenschach. Aus den Händen des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Alexander Harig wiederum erhielt Klein nach über 40 Jahren als  Vorsitzender der Schachfreunde die Ehrenurkunde in Gold.

Mehr von Volksfreund