2984 Bahnen für Malaria-Vorsorge

Trier · Trotz Regen und Kühle legten die Teilnehmer des Zwölf-Stunden-Schwimmens insgesamt 149,2 Kilometer zurück. Das entspricht 2984 Bahnen im 50-Meter-Becken des Trierer Nordbads.

Der Erlös von 275 Euro kommt der Organisation Ärzte ohne Grenzen und der Prävention und Behandlung von Malaria zugute.
Trotz des schlechten Wetters gab es einen neuen Veranstaltungsrekord: Die 41-jährige Ulrike Roth schwamm 26 Kilometer. Auch die 29 Jahre jüngere Celine Rieder vom SSV Trier übertraf die 20-Kilometer-Marke. Die Zwölfjährige aus Wittlich kam auf 404 Bahnen. Den dritten Platz belegte der elfjährige (!) Toan Kuhn vor der gleichaltrigen Mara Schneider, die nur 300 Meter weniger schwamm. teu

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort