500 kleine Fußballer beim Bambinitag

500 kleine Fußballer beim Bambinitag

Zehn Stunden aktiv Fußball spielen durften die Bambini aus dem Fußballverband Trier-Saarburg. Eine Belohnung für die Anstrengung gab es am Ende auch für jeden der kleinen Teilnehmer.

Trier-Irsch. Der SV Trier-Irsch und der Fußballverband Trier-Saarburg haben zum Römerstromkreis Bambinitag 2015 eingeladen. Mit 115 Spielen in zehn Stunden, viel Einsatz und Spaß am Spiel erfüllte die Großveranstaltung auf dem im Herbst eröffneten Kunstrasenplatz alle Erwartungen. Fairness, Spaß und Freude am gemeinsamen Sport lautete das Ziel, das Oliver Briesch, Abteilungsleiter Fußball, für diese Großveranstaltung ausgab. Der Tag wurde in drei Spielrunden eingeteilt, eingerahmt vom Einlauf der Mannschaften und der Übergabe der Urkunden und Medaillen. Dieses Turniersystem sicherte den kleinen Kickern wenig Langeweile und viel Spielzeit. Dazu bekam jeder Teilnehmer eine große Medaille und eine Urkunde, die mit einem aktuellen Mannschaftsfoto versehen war. Mit Stolz liefen alle Fußballer zur Champions-League-Hymne ein und sangen anschließend wie die Profis die Nationalhymne. "Man kann in den Augen der Kleinen förmlich die Freude sehen, die sie an diesem Spiel haben", sagte Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der sich die Zeit für einen Besuch nahm und persönlich bei der Verteilung der Medaillen und Urkunden spontan mithalf.
Ein Lob der Turnierleitung ging auch an die freiwilligen Spielbegleiter, die sich aus den Reihen der aktiven C-Jugend des SV Trier-Irsch bereiterklärten und für einen fairen und ruhigen Spielbetrieb sorgten.
Hüpfburg, Soccerkäfig und Torwand boten auch mitgereisten Geschwisterkindern und Freunden ausreichend Möglichkeiten, ein paar unterhaltsame Stunden rund um den Fußball zu genießen. red