1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Allen Sportvereinen winken wieder Sterne und Preisgelder

Allen Sportvereinen winken wieder Sterne und Preisgelder

Noch zwei Wochen lang können alle Vereine aus der Region ihre Bewerbungen für den Wettbewerb "Sterne des Sports" entweder bei den regionalen Genossenschaftsbanken abgeben oder online hochladen. In allen Sportkreisen winken Geldpreise von jeweils 3000 Euro.

Trier. Sport zur Integration von Flüchtlingen, eine erfolgreiche Maßnahme, um Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern, Sport als Mittel zur Inklusion von Behinderten oder eine clevere Idee, um dem demografischen Wandel zu trotzen - all das und noch viel mehr können Themen sein, mit denen sich Vereine für den Wettbewerb "Sterne des Sports" anmelden können. Bei den "Sternen des Sports" geht es nicht um sportliche Glanzleistungen, Medaillen und Rekorde, sondern um kreative und innovative Angebote in den Bereichen Gesundheit, Integration, Kinder und Jugend, Familie, Senioren, Gleichstellung von Männern und Frauen, Klima- und Umweltschutz, Ehrenamtsförderung, Leistungsmotivation und Vereinsmanagement.
In zwei Wochen endet für alle regionalen Sportkreise die Bewerbungsfrist. Die Bewerbungen werden danach von den drei Jurys für die Kreise Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich und die beiden Eifelkreise bewertet, im Herbst stehen dann die Siegerehrungen an, bei denen die bronzenen Sterne des Sports verliehen werden. Aber es geht nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern die besten Projekte werden auch finanziell honoriert. In jedem Kreis winken Preisgelder in Höhe von 3000 Euro, die von den Volks- und Raiffeisenbanken gestiftet werden, die den Wettbewerb gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund ausrichten. "Viele unserer Sportvereine beweisen mit ihrem täglichen Tun enorme Kreativität und Einsatz. Es gibt zahlreiche Aktivitäten, die sich für eine Bewerbung hervorragend eignen", sagt exemplarisch Markus Bäumler, Vorstand der VR-Bank Hunsrück-Mosel.
Die besten Projekte werden zudem für den Landeswettbewerb gemeldet - und bei der rheinland-pfälzischen Siegerehrung in der Mainzer Staatskanzlei standen in den vergangenen Jahren auch viele regionale Vereine auf dem Podium. Und wer Landessieger wird, für den geht es nach Berlin zur Bundessiegerehrung, wo dann wahlweise Bundeskanzlerin oder Bundespräsident die goldenen Sterne verleihen.
Die Bewerbung für den Wettbewerb ist ganz einfach: Alle Vereine hatten den Anmeldebogen per Post erhalten, dort das Projekt kurz und prägnant vorstellen, mit einigen Bildern oder zum Beispiel Zeitungsberichten versehen - fertig! Noch einfacher geht das Online-Bewerbungsverfahren: Unter <%LINK auto="true" href="http://www.sterne-des-sports.de" text="www.sterne-des-sports.de" class="more"%> können Vereine ihre Unterlagen einfach hochladen.
Seit 2004 haben bundesweit über 24 000 Vereine ihre Projekte bei den "Sternen des Sports" eingereicht, insgesamt wurden über fünf Millionen Euro Preisgelder ausgeschüttet. In den vier Landkreisen der Region Trier haben sich in den vergangenen Jahren weit über 250 Vereine am Wettbewerb beteiligt. BP