| 20:35 Uhr

Alles wie gehabt

Nach der Ehrung beim Sportkreistag: Michael Maxheim, Carlo Anell, Harald Herres, Heinz Lieser, Volker König, Felix Jäger und Walter Desch (von links). TV-Foto: Holger Teusch
Nach der Ehrung beim Sportkreistag: Michael Maxheim, Carlo Anell, Harald Herres, Heinz Lieser, Volker König, Felix Jäger und Walter Desch (von links). TV-Foto: Holger Teusch
Hermeskeil. Mit dem Tandem von Felix Jäger und Michael Maxheim an der Spitze geht der größte Sportkreis im Sportbund Rheinland (SBR) in die kommenden vier Jahre. Erstmals stellte sich die neue Kreisjugendwartin Karin Weltmann vor. Holger Teusch

Hermeskeil. "Felix Jäger ist jemand, der auch den Mund aufmacht", sagte Walter Desch, Viezepräsident des SBR, beim Trier-Saarburger Sportkreistag in Hermeskeil. Dass Jäger, Vorsitzender des Sportkreises Trier-Saarburg, nicht nur Politiker kritisiert, wenn es sein muss, sondern auch vor Funktionärskollegen nicht haltmacht, erfuhr Desch: Jäger war sichtlich und hörbar enttäuscht, dass trotz einer Zusage fünf Tage vor der Versammlung SBR-Präsident Fred Pretz am vergangenen Freitag doch nicht zur Versammlung des mitgliederstärksten Sportkreises kam. Desch erklärte Pretz\' kurzfristige Absage mit einem beruflichen Termin, der dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar (bei Koblenz) dazwischen kam.Der SBR-Präsident wird aber noch mindestens eine Gelegenheit bekommen, einen Trier-Saarburger Sportkreistag mit Jäger als Vorsitzendem zu besuchen. Der Ehrenvorsitzende des SV Kell wurde genau wie sein Stellvertreter, Michael Maxheim aus Trier, mit allen Stimmen der 63 vertretenen Vereine für weitere vier Jahre wiedergewählt. Das Duo führt nach der aktuellen Bestandserhebung den mit 71 797 Mitgliedern in 347 Vereinen größten Sportkreis zwischen luxemburgischer Grenze und dem Westerwald. "Ich werde mich weiter bemühen, als Anwalt unserer Vereine gegenüber der Politik und des Sportbunds unsere Wünsche geltend zu machen", versprach Jäger, dass er, auch wenn er die SBR-Ehrennadel in Gold verliehen bekam, nicht bequemer werde.Thema: Jugendschutz im Verein

Die von der Trier-Saarburger Sportjugend gewählte neue Kreisjugendwartin Karin Weltmann (der TV berichtete) stellte sich vor. Die Juristin aus Detzem, die aktiv reitet, in ihrer Jugend aber auch schwamm, hat sich das Thema Jugendschutz im Verein auf die Fahnen geschrieben. Die 47-Jährige will sich dafür einsetzen, dass alle Clubs Jugendsatzungen beschließen.Ehrungen: SBR-Ehrennadel in Bronze: Carlo Anell (Hermeskeiler SV), Volker König (TV Hermeskeil und SC Beuren); SBR-Ehrennadel in Silber: Harald Herres (Spielgemeinschaft Ruwertal), Heinz Lieser (SV Kordel); SBR-Ehrennadel in Gold: Felix Jäger (SV Kell)