1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Am Ende kraftlos: Tabellenführer Wittlich verliert in Mainz

Am Ende kraftlos: Tabellenführer Wittlich verliert in Mainz

RPS-Oberliga Frauen, FSV Mainz II - HSG Wittlich 35:28 (15:14) Zunächst hat die Niederlage des Tabellenführers in Mainz überrascht. Doch letztlich zeigte sich HSG Trainer Wolfgang Becker mit der Leistung seiner Spielerinnen zufrieden.

Vor allem die Qualität des Spiels hatte es Becker angetan. "Das war ein drittligareifes Spiel", fand Becker. Dies lag auch daran, dass die Gastgeberinnen auf Spielerinnen aus ihrer 1. Mannschaft und die stärksten A-Jugendspielerinnen zurückgriffen.
Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, an dessen Ende vor allem die Wittlicher Spielerinnen Tanja Nykytenko und Nicki Packmohr Kräfte ließen. Den Eifelerinnen gelang der bessere Start. Das Becker-Team führte 2:6, ehe die Gastgeberinnen bis zur 20. Minute auf 6:9 verkürzten und mit 14:13 in Führung gingen. Immer wieder bestraften die Mainzerinnen den schwachen Angriff der Gäste und kamen zu leichten Toren.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts häuften sich Fehler im Wittlicher Spiel. Die Mainzerinnen zogen auf 20:14 davon (34. Minute). Zwar kämpften sich die Wittlicherinnen auf 24:20 heran, mussten aber dem Gastgeber über 27:21 den klaren Erfolg zugestehen. "Die Mannschaft hat den Kampf angenommen, ein tolles Spiel gezeigt. Leider war der Kräfteverschleiß zu hoch", resümierte Becker. R.S.