Ansehnliche Sammlung

Diese Bilanz der Wasserspringer des SSV Trier lässt sich sehen. Bei den süddeutschen Meisterschaften der Jugend und der offenen Klasse, einem Höhepunkt in der Saison, gewannen die SSV-Starter fünfmal Gold, fünfmal Silber, einmal Bronze und einen Pokal.

Trier/Heilbronn. Die Jüngsten der D-Jugend hatten auch dieses Mal gute Karten: SSV-Springerin Lena Emily Schmitt überzeugte bei den süddeutschen Meisterschaften die Kampfrichter mit starken Sprüngen vom Drei-Meter- und vom Fünf-Meter-Brett. Sie sicherte sich beide Male den zweiten Platz und dazu ebenfalls Silber in der Kombination.
Lars Keller sprang der Konkurrenz vom Ein-Meter-Brett davon und wurde süddeutscher Meister. Für seine Leistungen vom Drei-Meter-Brett und in der Kombination gab's Silber. Mit Bronze vom Fünf-Meter-Turm komplettierte er seine Medaillenkollektion.
Die Springer der C-Jugend standen den Jüngsten nicht nach: Isabell Krauel und SSV-Neuzugang Elias Pfeiffer ließen der Konkurrenz mit fehlerfreien Sprüngen vom Ein-Meter- und Drei-Meter-Brett keine Chance. Beide sicherten sich so die Meistertitel und Gold.
Dass neben der Leistung auch der Spaß nicht zu kurz kommt, zeigte der Mix-Mannschafts-Spaß-Wettkampf, bei dem Teilnehmer aller Vereine und Altersklassen in einer bunten Mischung zu einem Team zusammengewürfelt werden.
Für Isabell Krauel und ihr Team gab's einen Pokal für den zweiten Platz. red