Auf dem Laufenden

Der Dom bebt! Na, vielleicht nicht ganz. Aber zumindest wird die Stimmung am Sonntag großartig sein, wenn beim Köln-Marathon Zehntausende Zuschauer auf der Domplatte und entlang der Strecke den Tausenden Läufern Beine machen werden.

Auch viele Hobbysportler aus der Region Trier werden an den Start gehen. Für nicht wenige von ihnen ist es das persönliche Sportereignis des Jahres. Beim Passieren der jubelnden Menschenmassen am Straßenrand und vor der gigantischen Gotikkirche werden sie bestimmt zumindest zeitweise ihre Anstrengung und Schmerzen vergessen, die bei so langen Läufen wie einem Marathon unvermeidlich sind. Aufmunternde Zurufe haben tatsächlich einen positiven Effekt, auf die Psyche - und auch auf die Bewegungsökonomie. Das haben Wissenschaftler der University of Nevada bewiesen. In zwei Vergleichsgruppen war bei jenen Läufern der Sauerstoffverbrauch niedriger und damit die Leistungsfähigkeit höher, die regelmäßig positive Kommentare erhielten. Dass Lob und Wirklichkeit realistisch gesehen nicht immer im Einklang standen, war dabei egal. "Du siehst gut aus!" Dieser Motivationsspruch wirkt immer. laufen@volksfreund.de