| 00:19 Uhr

Auf geht’s nach Köln

Trier. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Dolphins treten am Rhein an.

Trier (red) Nach dem erfolgreichen Pokalwochenende in Tübingen in der letzten Woche und dem Einzug ins Viertelfinale des DRS-Pokals steht nun in der Liga die nächste Hürde für Rollstuhlbasketball-Bundesligist Doneck Dolphins Trier auf dem Programm. Das Team reist nach Köln zu den RBC Köln 99ers. "Von der Tabellensituation ist es eine klare Angelegenheit für die Trierer. Tabellenvierter gegen Tabellenletzter. Doch so einfach ist es nicht. Die bisher noch sieglosen Kölner sind stärker einzuschätzen, als es die Tabelle aussagt", heißt es von Dolphins-Seite. Das Team von Headcoach Mathew Foden ist nach holprigem Start in die Saison in den letzten Spielen besser in Fahrt gekommen. "Wir dürfen nicht denken, dass dieses Spiel ein Selbstläufer wird. Die Kölner haben einige richtig gute Spieler in den Reihen. Problematisch war allerdings, dass sie zu Saisonbeginn nie den kompletten Kader zur Verfügung hatten. Das hat sich nun geändert. Ich gehe davon aus, dass sie ihre Punkte sammeln werden. Nur hoffentlich nicht gegen uns", sagt Spielertrainer Dirk Passiwan vor dem Spiel am Rhein. "Wir dürfen in der Defense nicht nachlässig werden, sondern müssen früh die Stühle stoppen. Und in der Offensive müssen wir als Team zusammenspielen. Dann werden wir auch aus der Domstadt die Punkte mit nach Trier nehmen." Spielbeginn ist am heutigen Samstag um 17 Uhr in der Sporthalle Bergischer Ring in Köln. Kader Dolphins: Passiwan, Wright, Davey, Doesken, Rossi, Beijer, Heimbach, Dadzite