1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Auf Jugend-Gold folgt Männer-Silber

Auf Jugend-Gold folgt Männer-Silber

Vor zwei Jahren holte Christian Justen den Jugendtitel bei den nationalen Meisterschaften des Deutschen Turner-Bundes im leichtathletischen Fünfkampf. Bei seinem ersten Männerklassen-Start in dieser Disziplin brachte er Silber mit an die Mosel.

Bruchsal/Erden. Vor dem Start zum 100-Meter-Lauf war Christian Justen noch etwas unsicher, wie es um seine Form bestellt ist. Doch nach dem gelungenen Auftakt im Sprint mit 11,60 Sekunden lief der Fünfkampf fast wie von selbst. "Anfangs hatte ich etwas Angst, dass mein Bein wegen einer Zerrung noch Probleme macht", berichtete der 20-Jährige vom SFG Bernkastel-Kues. Nur die Wurfdisziplinen und etwas Ausdauer habe er in dieser Zeit trainieren können.
Nach 5,89 Meter im Weitsprung schob sich Justen mit persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen vom vierten auf den zweiten Platz vor. 12,37 Meter weit flog das 7,26 Kilogramm schwere Wettkampfgerät. Mit 55,91 Metern im Schleuderballwurf (1,5 Kilogramm) baute er seinen Vorsprung auf die Konkurrenz etwas aus. Klar war jedoch, dass der Erdener zum Abschluss im ungeliebten 2000-Meter-Lauf alles würde geben müssen. Zwar ließ er auf den fünf Stadionrunden in 7:39,8 Minuten nur fünf Konkurrenten aus dem 19-köpfigen Teilnehmerfeld hinter sich, das reichte aber. Nur Simon Graßmann (TV Bürgstadt) war in der Summe der fünf Disziplinen mit 60,011 Punkten besser als der Schützling von Trainer Wolfgang Baum (55,747). "Jetzt versuche ich noch mehr zu trainieren, um nächstes Jahr in Berlin noch besser zu sein", kündigte Justen für 2017 einen Angriff auf den nationalen Titel an.
Bis auf 2,5 Punkte an einen Medaillenplatz heran kam auch Katrin Weischer bei den 14- und 15-Jährigen. Die 15-Jährige überzeugte mit 10,88 Metern im Kugelstoßen, 36,84 Metern im Schleuderballwurf, aber auch mit 3:44,4 Minuten über 1000 Meter. Der 16-jährige Peter Ehlen lag nach 11,76 Sekunden im Auftaktsprint sogar noch an vierter Stelle. Gegen die starken Werfer und Stoßer reichte es am Ende aber nur für den elften Platz in der Altersklasse U 18. Ähnlich erging es Tim Stetzka (14. U 14) und die mit 10,86 Sekunden über 75 Meter überzeugende Emilia Faria do Nascimento (11. U 14). Umgekehrt konnte Jasmin Bakali bei den 16- und 17-Jährigen mit 10,38 Metern im Kugelstoßen und 35,70 Metern im Schleuderballwurf punkten, Federn ließ er aber in den Laufdisziplinen (9. U 18).