Ausdauersport: Benefizschwimmen und Kombinationswettkampf

Ausdauersport: Benefizschwimmen und Kombinationswettkampf

Ein Angebot für Extramsportler und eins für Jedermann, am 10. September wird im Trierer Nordbad für alle eine Wettkampfmöglichkeit geboten. Extrem ist das zehnte Zwölf-Stunden-Schwimmen gegen Malaria.

Wobei jedem überlassen ist, wie viele Bahnen absolviert werden. "Dabei sein ist alles. Egal wie alt, wie jung. Egal, ob 100 Meter oder 30 Kilometer in zwölf Stunden", formuliert Organisationsleiter Engel Mathias Koch das Motto der Benefiz-Veranstaltung. Idee sei es, sportlichen Ehrgeiz und den Benefizgedanken zu verbinden. Zum zehnten Mal werden deshalb Spenden zugunsten der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen gesammelt, mit denen die Malaria, an der jährlich weltweit (hauptsächlich in Afrika) knapp eine Million Menschen sterben.
Wem nur Schwimmen zu einseitig ist, der kann beim parallel ausgetragenen Swim&Run auch noch laufen. Fünf verschiedene Distanzen, vom Rennen für die Sechs- und Siebenjährigen (Jahrgänge 2009/10) über 50 Meter Schwimmen und 200 Meter Laufen bis hin zum Nordbad-Cup über 700 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen. teu
Informationen und Anmeldung per E-Mail an swimandruntrier@gmail.com

Mehr von Volksfreund