1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Bären pirschen sich an die Spitze heran

Bären pirschen sich an die Spitze heran

Die Eifel-Mosel-Bären sind derzeit nicht aufzuhalten. Im Heimspiel der Eishockey-Hessenliga gelang gegen den Tabellenführer Kassel in beeindruckender Manier ein 5:1-Erfolg. Die Bären sammelten nicht nur drei Punkte, sondern dank der Zuschauer auch 555 Euro für einen guten Zweck.

Bitburg. Bereits seit mehreren Jahren unterstützen die Eifel-Mosel-Bären die Movember-Foundation, die auf Männerkrankheiten wie Prostata- und Hodenkrebs aufmerksam macht und diese bekämpfen möchte. Über Spenden der knapp 150 Zuschauer im Heimspiel gegen Kassel sammelte der Bitburger Eissportverein 555,19 Euro für den deutschen Zweig der Movember-Vereinigung. Gegen den Tabellenführer aus Nordhessen zeigten die Gastgeber von Spielertrainer Michal Janega eine großartige Partie. Beim offenen Schlagabtausch entwickelten die Eifel-Mosel-Bären den größeren Druck. Als Janega das 4:1 in einfacher Überzahl erzielte, war die Vorentscheidung gefallen (48.) Durch den Sieg haben sich die Bären bis auf einen Punkt an Kassel herangepirscht. Am nächsten Wochenende haben die Bitburger spielfrei - danach geht's am 4. Dezember nach Darmstadt. Tore: 0:1 Jorch (1.), 1:1 Rietz (1.), 2:1 Golumbeck (6.), 3:1 Hirsch (23.), 4:1 Janega (48.), 5:1 Wanken (56.); Strafzeiten: Eifel-Mosel Bären: 18, EJ Kassel Huskies "89ers": 20Bären-Kader: Engels - Tschammer, Hillgärtner, Berens, Janega - Golumbeck (C), Barth, Lempges, Rietz, Hirsch, Arend (A), Wanken, Petry, Pauls, Nora (A)Zuschauer: 148 red