| 15:03 Uhr

Leichtathletik
Beim Wittlicher Crosslauf lassen sie die Kuh fliegen

Wittlich. Seit 20 Jahren findet im Wittlicher Grünewald ein Crosslauf statt. Sturm und Regen haben der Strecke keinen bleibenden Schaden zugefügt.

Die älteste Laufveranstaltung der Säubrennerstadt kommt bescheiden daher. Ein Start-Ziel-Banner, einige Dutzend Meter Absperrband, Sägemehl für Richtungspfeile auf dem Waldboden, eine mit einem Drucker verbundene Stoppuhr, viel mehr braucht der Crosslauf durch den Grünewald eigentlich nicht.

Die natürlichste Sportart der Welt ohne viel Pipapo (Laufen) auf ursprünglichem Untergrund (im Wald) anzubieten, ist wohl eines der Erfolgsrezepte der ältesten Wittlicher Laufveranstaltung. Den Säubrennerlauf gab es nur 14-mal (1986-99). Der Firmenlauf ist erst seit 2013 am Start. Für Organisationsleiter Bernd Esch sind aber die Ehrenamtlichen die Erfolgsgaranten: „Erfolgsgeheimnis gibt es, denke ich, nur eins: Es ist ein familiärer Lauf von Läufern für Läufer und die Helfer sind bereit, sich zu engagieren.“ Das Zeitmessteam stehe beispielsweise mehrere Stunden draußen, um die Rohdaten zu liefern, aus denen Esch anschließend im bei Fußballspielen als Kiosk genutzten (beheizten) Raum per Computer die Ergebnislisten erstellt.

Von Sonne und milden Temperaturen über frostiges Winterwetter mit Schnee bis hin zu wolkenbruchartigem Dauerregen haben Helfer und Läufer dabei schon alles erlebt.

Wie die Strecke beispielsweise nach Sturm und Regen zum Jahreswechsel aussieht, interessiert Esch und seine Mannen täglich. „Momentan ist der Boden durch den Regen recht weich, aber gut zu belaufen. Wir werden am Samstag die Gefahrenstellen entschärfen und runtergefallene Äste wegräumen. Bäume sind zum Glück nicht gefallen“, erzählt er.

Seit vier Jahren wird der Crosslauf gemeinsam vom Wittlicher TV und den Grünewaldläufern des SV Lüxem organisiert. Rund 25 Ehrenamtliche der beiden Vereine, aber auch vereinslose Helfer sorgen zum 21. Mal für gute Bedingungen für die Sportler. Aber warum sollte man am 20. Januar unbedingt zum Lüxemer Sportplatz kommen? Die Strecke ist abwechslungsreich mit kurzen, knackigen Anstiegen, Ausblicken auf Wittlich und „wir bieten einen schnellen Downhill, bei dem man die Kuh fliegen lassen kann“, sagt Esch lachend.

Crosslauf Wittlich, 20. Januar:

13.30 Uhr Bambini Jahrgänge 2011 und jünger (200 Meter), 13.35 Uhr Jungen U10/12, 13.45 Uhr Mädchen U10/12 (jeweils 2007-10, 800 Meter), 14 Uhr Jugendlauf U14/16 (2003-06, 1670 Meter), 14.20 Uhr Mittelstrecke (2002 und älter, 3880 Meter), 15 Uhr Langstrecke (1998 und älter, 7340 Meter)

Anmeldung und Information bei Bernd Esch, Telefon 06571/264180, www.lg-bernkastel-wittlich.de