1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Bernkastel-Kueser Tennis-Ass nicht zu schlagen

Bernkastel-Kueser Tennis-Ass nicht zu schlagen

Die Sportler des DRK-Sozialwerks Bernkastel-Wittlich sind mit Urkunden und Medaillen von den Special Olympics in Bitburg zurückgekehrt. Dort haben die Schwimmer und Tennisspieler erfolgreich an den dritten regionalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung teilgenommen.

Bernkastel-Kues/Bitburg. Tennisspielerin Susanne Steffen ist unschlagbar. Ihre Stärke hat sie als beste Tennisspielerin bei den regionalen Spielen von Special Olympics in Bitburg unter Beweis gestellt. Sie verlor kein Spiel, auch nicht das Match gegen eine sehr leistungsstarke Gastspielerin aus Japan. Stolz zeigt sie ihre Goldmedaille und freut sich auf ihre Teilnahme an den 13. Special-Olympics-Weltsommerspielen in Athen, zu denen sie Anfang der Woche aufgebrochen ist.Auch Steffens Mitstreiter aus den Bernkastel-Kueser DRK-Werkstätten haben bei den Wettkämpfen in Bitburg ihr sportliche Stärke gezeigt. "Das waren tolle Spiele", bekräftigen die acht Teilnehmer. Sieben von ihnen haben bereits Wettkampferfahrung in den Disziplinen Tennis und Schwimmen. Ihr Fazit: "Bei einer solch großen Sportveranstaltung dabei zu sein und dann auch noch vordere Plätze zu erreichen, spornt auch für die Zukunft an."Die diesjährigen Spiele verzeichneten mit mehr als 1200 Athleten einen neuen Teilnehmerrekord (der TV berichtete). An 15 Spielstätten in Bitburg und Umgebung fanden die Wettkämpfe statt. Nach Qualifizierungswettkämpfen wurden die Athleten in unterschiedliche Leistungsgruppen eingeteilt. In jeder Gruppe konnten die Sportler Medaillen gewinnen. Diplomsportlehrer Bernd Lord ist stolz auf seine Bernkastel-Kueser Schützlinge: "Sie waren sehr motiviert und haben hervorragende sportliche Leistungen erbracht." Das wöchentliche Training findet in den Werkstätten innerhalb des Sport- und Bewegungsprogramms statt. Doch auf den Lorbeeren ausruhen gilt nicht, denn bald schon trainieren die DRK-Athleten für die Deutschlandspiele in München im Mai 2012. mblErgebnisse im Überblick: Tennis: Gold: Susanne Steffen (in der leistungsstärksten Gruppe), Silber: Michael Anders, Bronze: Helga Heil, vierte Plätze: Liane Hosp und Georg Hoffmann. Schwimmen, 50 Meter Brust: Silber: Anna Meuren, Bronze: Bianca Seibel, fünfter Platz: Heinrich PönnighausSpecial Olympics: Eunice Kennedy-Shriver, Schwester des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy, rief 1968 die Special Olympics als olympische Spiele für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ins Leben. 1991 wurde Special Olympics Deutschland gegründet. "Für Special Olympics ist Sport das Medium, das den Menschen mit geistiger Behinderung die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern soll", sagt Gernot Mittler, Präsident von Special Olympics Deutschland. red