Besser spät als nie

Mit gut einwöchiger Verspätung ist die große Sturmhoffnung Klaas-Jan Huntelaar beim FC Schalke 04 angekommen. Der Revierclub stellte den kurz vor Transferende vom AC Mailand verpflichteten Stürmer gestern offiziell vor."Ich will so viele Tore wir möglich schießen", sagte der niederländische Nationalstürmer, der in den vergangenen Tagen fünf Treffer für die "Elftal" in den EM-Qualifikationsspielen gegen San Marino (5:0) und Finnland (2:1) erzielte.Nach nur wenigen Trainingseinheiten soll Huntelaar schon morgen (20.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim sein Bundesliga-Debüt feiern.Joseph Blatter sieht im Fall des verletzten Arjen Robben vom Rekordmeister FC Bayern München keine Versäumnisse beim Fußball-Weltverband Fifa.

"Alle Nationalverbände haben unterschrieben, dass ihre Nationalspieler selbst versichert werden. Verbände und Clubs haben das aber nicht alle gemacht. Jetzt reklamieren die Bayern, aber es ist zu spät", sagte der Fifa-Präsident.

Bei Robben wurde nach der WM in Südafrika ein Muskelriss im linken Oberschenkel diagnostiziert, weshalb der Niederländer wohl bis zum kommenden Jahr ausfällt.

Kurzpässe

Besser spät als nie

Mit gut einwöchiger Verspätung ist die große Sturmhoffnung Klaas-Jan Huntelaar beim FC Schalke 04 angekommen. Der Revierclub stellte den kurz vor Transferende vom AC Mailand verpflichteten Stürmer gestern offiziell vor. "Ich will so viele Tore wir möglich schießen", sagte der niederländische Nationalstürmer, der in den vergangenen Tagen fünf Treffer für die "Elftal" in den EM-Qualifikationsspielen gegen San Marino (5:0) und Finnland (2:1) erzielte. Nach nur wenigen Trainingseinheiten soll Huntelaar schon morgen (20.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim sein Bundesliga-Debüt feiern. Joseph Blatter sieht im Fall des verletzten Arjen Robben vom Rekordmeister FC Bayern München keine Versäumnisse beim Fußball-Weltverband Fifa. "Alle Nationalverbände haben unterschrieben, dass ihre Nationalspieler selbst versichert werden. Verbände und Clubs haben das aber nicht alle gemacht. Jetzt reklamieren die Bayern, aber es ist zu spät", sagte der Fifa-Präsident. Bei Robben wurde nach der WM in Südafrika ein Muskelriss im linken Oberschenkel diagnostiziert, weshalb der Niederländer wohl bis zum kommenden Jahr ausfällt.