1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Bitburger Eishockeynachwuchs ist "heiß auf Eis"

Bitburger Eishockeynachwuchs ist "heiß auf Eis"

Der Eishockeysport in der Region hat es schwer - aus bekannten Gründen. Die Halle in Trier ist nicht mehr existent, in Bitburg versucht man mit Kooperationen und den verbliebenen Trierer Akteuren, den Sport am Leben zu halten.


Die Basis, um die schnellste Mannschaftssportart der Welt auch bei uns zu beleben, ist natürlich die Jugend. Deshalb ist es erfreulich, dass ab dem kommenden Wochenende die Eifel-Mosel-Jungbären ihr erstes Spiel gegen die Young Hornets Zweibrücken (Samstag, 11 Uhr, Eisstadion am Südring) austragen. Vorbereitet wurden die jungen Puckjäger bei einem Trainingswochenende im Youtel Jugendhotel auf dem ehemaligen Flugplatz Bitburg, das von der Jugendfachwartin Hannah Schröder vorbereitet worden war. Die Trainergilde war mit Felix Brunschwiler, Andreas Weiler, Roman Widung und Patrick Berens hochrangig. Neben konzentriertem Training kamen auch Spaß und Spiel nicht zu kurz, um den Zusammenhalt zu stärken. Wer sich den Jungbären anschließen will, muss nur die Trainingseinheiten besuchen. Die Trainingszeiten sind montags (18 bis 19.30 Uhr, donnerstags 19 bis 20.15 Uhr und an spielfreien Tagen sonntags von 11 bis 12 Uhr). wir