1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Bruder-, Ösi- und Rhein-Duell stehen an

Bruder-, Ösi- und Rhein-Duell stehen an

Der 22. Bundesligaspieltag im Telegramm mit Darmstadt - FCA, Leipzig - Köln und Bayer - Mainz.

FC Bayern München — Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr)
Situation: Nach dem Remis in Berlin wollen sich die Münchner erfolgreich auf das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Schalke einstimmen. Der HSV ist seit vier Pflichtspielen ungeschlagen.
Personal: Ribéry steht zur Verfügung, Xabi Alonso (Adduktoren) wird fehlen. Der HSV muss wohl ohne Papadopoulos (Schulter) auskommen.
Statistik: Die Münchner holten gegen die Hamburger die meisten Siege (62) und erzielten die meisten Tore (232).

Bayer Leverkusen — 1. FSV Mainz (Samstag, 15.30 Uhr)
Situation: Für Leverkusen gab es in der Liga zuletzt zwei Siege, aber in der Champions League eine bittere 2:4-Pleite gegen Atlético.
Personal: Bayer muss ohne den verletzten Tah und gesperrten Wendell (5. Gelbe Karte) planen Den Gästen fehlen weiterhin Serdar, Berggreen und Onisiwo.
Statistik: Die Bilanz ist bei neun Bayer-Siegen, vier Remis und acht Niederlagen fast ausgeglichen.

SV Darmstadt 98 — FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr)
Situation: Schlusslicht Darmstadt braucht einen Sieg.
Personal: Darmstadt muss auf Niemeyer (Gelbsperre) verzichten, dafür kehrt Kapitän Sulu nach seiner Sperre zurück. Bei Augsburg sind Baier, Schmid und Gouweleeuw angeschlagen. Finnbogason pausiert noch.

Besonderes: Das Duell der Zwillingsbrüder Altintop steht im Fokus. Hamit kam im Winter nach Darmstadt und wurde auf Anhieb zum Führungsspieler, Bruder Halil ist dagegen beim FCA nicht automatisch gesetzt.
SC Freiburg — Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr)
Situation: Der SC Freiburg hat von den vergangenen neun Spielen nur zwei verloren und holte in diesem Zeitraum seit Anfang Dezember mit 15 Zählern nur einen Punkt weniger als Dortmund.
Personal: Bei Dortmund stehen Sokratis und Ginter wieder bereit. Freiburg muss auf den gesperrten Haberer verzichten.
Statistik: Im Mai 2010 hat der SC Freiburg letztmals einen Punkt gegen Dortmund geholt.
Besonderes: Dortmund ist neben Leipzig das einzige Team, gegen das Christian Streich als Bundesliga-Trainer nie punktete.
RB Leipzig — 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr)
Situation: Leipzig hat nach dem Sieg in Gladbach acht Punkte Vorsprung auf Platz drei. Köln ist seit zwei Spielen sieglos.
Personal: Der Gastgeber muss auf Poulsen verzichten. Bei Köln fehlen Bittencourt und Sörensen (Gelbsperre). Rudnevs (zuletzt mit Grippe) steht im Kader.

Besonderes: Hasenhüttl gegen Stöger: das Duell der beiden österreichischen Trainer, die gemeinsam bei Austria Wien und in der Nationalelf spielten.
Hertha BSC — Eintracht Frankfurt (Samstag, 18.30 Uhr)
Situation: Oben dran bleiben oder weiter absacken — für beide Teams hat die Partie einen richtungsweisenden Charakter.
Personal: Bei den Berlinern fehlen Weiser, Kurt und Schieber. Die Eintracht muss in der Abwehr das Duo Abraham und Anderson ersetzen.

FC Ingolstadt — Mönchengladbach (Sonntag, 15.30 Uhr)
Situation: Die Borussia möchte nach dem irren Weiterkommen in der Europa League auch in der Bundesliga einen weiteren Schritt nach vorne machen.

Statistik: Der FCI ist das schwächste Heimteam der Liga,

FC Schalke 04 — TSG Hoffenheim (Sonntag, 17.30 Uhr)
Situation: Schalke ist seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen.
Personal: S04-Coach Weinzierl wird vor allem in der Offensive wieder auf seine Stammkräfte zurückgreifen.