BUNDESLIGA-SPRÜCHE VOM 27. SPIELTAG

BUNDESLIGA-SPRÜCHE VOM 27. SPIELTAG

"Wir haben alle unsere Trikots in den Gästeblock geworfen, damit die Fans wenigstens etwas mitnehmen können." (René Adler, Torwart des Hamburger SV, nach der 0:4-Niederlage bei Bayer Leverkusen) "Wir hätten gerne Punkte mitgenommen und nicht nur Erkenntnisse.

" (Stuttgarts Sportdirektor Robin Dutt nach der 1:3-Niederlage gegen Wolfsburg) "Ich bin froh, dass ich ein Tor gemacht habe - äh, zwei." (Wolfsburgs Doppel-Torschütze Ricardo Rodriguez nach dem 3:1-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart) "Ich habe Herrn Schaaf gefragt, ob ich es vielleicht schaffe, genauso viele Bundesliga-Spiele zu haben wie er. Aber ich glaube, ich könnte schon mit zehn Prozent von seiner Anzahl gut leben." (Hannovers Trainer Tayfun Korkut nach dem 2:2 seiner Mannschaft gegen die von Thomas Schaaf trainierte Frankfurter Eintracht) "Fußballerisch war das brutal wenig." (Eintracht Frankfurts Torwart Kevin Trapp nach dem 2:2 gegen Hannover) "Wieder mal Gratulation an Freiburg." (Der Kölner Trainer Peter Stöger nach der dritten Pflichtspiel-Niederlage gegen den SC Freiburg in dieser Saison) dpa