| 00:15 Uhr

Crosslaufmeister werden in Bengel gekürt

Erneut finden die Bezirks-Crosslaufmeisterschaften der Lei chtathleten in Bengel statt. TV-Foto: Holger Teusch
Erneut finden die Bezirks-Crosslaufmeisterschaften der Lei chtathleten in Bengel statt. TV-Foto: Holger Teusch FOTO: Holger Teusch (g_sport
Bengel. Erste 2018er Leichtathletik-Titelkämpfe finden am 14. Januar wieder auf dem zuschauerfreundlichem Rundkurs im Alftal statt. Holger Teusch

Bengel Zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt finden am zweiten Sonntag im Januar (14.1.) in Bengel die Bezirksmeisterschaften im Crosslauf statt. Mit dem TuS Bengel hat der Leichtathletik-Kreis Bernkastel-Wittlich nach mehrjährigem Hin und Her einen Ausrichter samt geeigneter Strecke und Infrastruktur gefunden, um die Titelkämpfe fest an den Kreis zu binden. Auch die übrigen Bezirksmeisterschaften im Stadion (Frauen, Männer, Jugend U18 in Trier und Jugend U20, U16, U14 in Daun) haben seit vielen Jahren ihren festen Ausrichter.
Dass die Wahl auf die Alftalgemeinde fiel, scheint nur auf dem ersten Blick zufällig. Zum einen bieten der Sportplatz und ein angrenzendes Wiesengelände mitten im Ort ideale Möglichkeiten. Die Strecke bietet nahezu alles, was Freunde des Geländelaufs erwarten: Tiefer Wiesenboden, Erdhügel, steile Rampen und das alles auf einer Laufrunde, die fast komplett von den Zuschauern überblickt werden kann. Gut ein Kilometer lang ist die Runde, die mit vielen Schleifen extra mit Flatterband markiert werden muss. "Der Arbeitsaufwand ist durch das eingespielte Team überschaubar", sagt Hans-Peter Schon trotz unzähliger Pflöcke, die in den Boden getrieben werden müssen. Der Bernkastel-Wittlicher Leichtathletik-Kreisvorsitzende stammt aus Bengel, kennt die Gegebenheiten vor Ort genau und hilft auch tatkräftig mit. "Wir haben ein sehr gutes Organisationsteam beim TuS Bengel", lobt er. Dieses organisiert außerdem seit 2013 im Sommer den Kondelwaldlauf.
Was Bengel als Austragungsort außer der Strecke prädestiniert, ist die gute Infrastruktur. "Durch die Sporthalle direkt am Kurs sind die Wege zu Umkleideräumen, Duschen, Siegerehrung und zum Imbiss danach kurz", erklärt Schon. Denn die Zeiten, in den Crossläufe mitten im Wald ohne Umkleide- und Duschmöglichkeiten ausgetragen wurden, sind seit zwei Jahrzehnten vorbei.
Weil sich der Ablauf bewährt habe, werde am bisherigen Programm weitgehend festgehalten, so Schon. Ausnahme: Statt samstags sind die Titelkämpfe diesmal sonntags geplant. In der Königsdisziplin, der Langstrecke, wird der Parcours voraussichtlich wieder sieben Mal zu durchlaufen sein. Außerdem gibt es eine Mitteldistanz (3300 Meter) sowie Rennen für den Nachwuchs.