Damen mit wichtigen Siegen

Oberliga Damen: TTC Gelb-Rot Trier - TTF Konz II 8:5, TSG Drais - TTF Konz 8:2 Ein Befreiungsschlag war der Sieg der Gelb-Roten im Derby mit den TTF Konz II zwar nicht, aber ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Die TTF blieben nur dank Andrea Bruckmann im Spiel, die im Einzel nicht zu schlagen war.

Das weitaus ausgeglichenere Team stellten die Gastgeberinnen.
Im einzigen Spiel des Wochenendes, das von geringerer Relevanz war, weil es für beide Teams nur Mittelfeldgeplänkel bedeutete, war Konz I in Drais ohne den Hauch einer Chance.
TTC Mülheim/Urmitz II - FC Könen 5:8 Mit Beginn der Einzel lag Könen im Abstiegsgipfel beim TTC immer in Führung und brachte den Gesamterfolg durch die beiden letzten Einzelsiege der nervenstarken Nina Lümpert und Nina Klein auch sicher nach Hause. Nach diesem Erfolg tauscht Könen mit den Gastgeberinnen die Plätze und hält Anschluss ans untere Mittelfeld.
Rheinlandliga Herren: TTSG 76 Wittlich - TTC Mülheim/Urmitz 2:9 In Wittlich wird wieder das alte Lied vom Personalmangel gesungen. Die TTSG konnte nur mit vier Spielern antreten. Stefan Ehses war anwesend, musste nach dem Einspielen aber passen, Kai Klesius hatte kurz vor Spielbeginn abgesagt. Damit war die ohnehin nur geringe Chance gen null gesunken, etwas Zählbares zu erreichen. Im vorderen Paarkreuz konnte Wittlich mithalten (2:2) - alle Spiele wurden in fünf Sätzen entschieden. Rainer Stauber und Martin Koller waren in der Mitte chancenlos, das untere Paarkreuz nicht vorhanden. "Ich hoffe, diese Situation wiederholt sich nicht und wir spielen die Saison vernünftig zu Ende", sagte Pressesprecher Christopher Hanio, der wie Bernd Griebler je einen Sieg holte.
Rheinlandliga Damen: SG Speicher/Orenhofen - TuS Bad Neuenahr/Ahrweiler 8:1 Ganze sechs Sätze gab die SG bei ihrem Kantersieg gegen das Schlusslicht von der Ahr ab und wahrte die Chancen, noch in den Titelkampf eingreifen zu können.
TTC Gelb-Rot Trier II - TTC Mülheim/Urmitz III 8:5
Gelb-Rot schob sich mit dem Sieg ins Mittelfeld vor und hat nun fünf Punkte Luft auf die Abstiegsplätze. Aus einer geschlossen auftretenden Mannschaft ragte Isabelle Lauterbach mit drei Siegen heraus. wr