"Das war ein dreckiger Sieg"

FV Rübenach - TuS Issel II 1:2 (0:2) Zu Beginn des Spiels schnürten die Gastgeberinnen Issel in der eigenen Hälfte ein und hielten den Druck auf die Gäste konstant hoch. Bis zur 19. Minute, als Helen Heiser auf die Reise geschickt wurde und zum 1:0 für die Gäste vollendete.

Einen zweiten blitzsauber vorgetragenen Angriff vollendete wiederum Heiser (34.). Kurz vor Schluss erzielte Heiser ihren dritten Treffer, diesen allerdings ins eigene Tor. Ein Abwehrversuch traf die Angreiferin, von dort sprang der Ball ins Isseler Tor. "Das war ein dreckiger Sieg", bilanziert Trainer Carsten Herres. "Kompliment an Rübenach, die bis zum Schluss alles gegeben haben." Tore: 0:1/0:2 Helen Heiser (19./34.), 1:2 Eigentor (85.) TuS Issel: Angela Schwarz, Christina Schur, Michelle Schmitz, Sarah Wieck, Lisa Reichert, Hannah Weinig (65. Jaqueline Schmitz), Annika Franzen, (75. Sina Esseln), Helen Heiser, Ramona König, Tanja Könen, Julia Sorge (35. Sarah Endres)1.FFC Montabaur II - SV Dörbach 2:0 (1:0) Der SV Dörbach musste sich beim Tabellendritten 1. FFC Montabaur II am Wochenende mit 0:2 geschlagen geben. "Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen starken Gegner", resümierte Dörbachs Stürmerin Franziska Steilen. "Bereits nach fünf Minuten lagen wir 0:1 zurück. Wir hatten allerdings einige Gelegenheiten, zum Ausgleich zu kommen. In Halbzeit zwei führte einer der vielen Konter von Montabaur letztlich zum verdienten Sieg der Gastgeberinnen." Tore: 1:0 Sarah Römpler (5.), 2:0 Kayleigh Holly (67.) SV Dörbach: Hentschke, Heinisch, Mathei, Thul, Max, Keil, Lamberti, Lenard, Hennen, Steilen, Mayer Zuschauer: 15FC Kommlingen - TV Kruft 1:3 Nach der 0:11-Niederlage beim Tabellenführer aus Andernach gelang den Kommlinger Damen auch im Heimspiel gegen den TV Kruft kein Erfolg. Während Konkurrent Ehrang mit 4:0 gewinnen konnte, verloren die Kommlingerinnen mit 1:3. Damit beträgt der Rückstand auf den Tabellenvorletzten jetzt vier Punkte, auf das sicher rettende Ufer sogar sieben. Nächstes Wochenende muss der FC zur SG Tiefenbach. SV Ehrang - TuS Ahrbach 4:0 (2:0) Den Damen des SV Ehrang ist am Wochenende gegen den Tabellenneunten aus Ahrbach ein Befreiungsschlag gelungen. Den Grundstein für den Sieg legte ein Eigentor der Gäste, bevor Michelle Werner noch vor der Halbzeitpause auf 2:0 erhöhte. Christine Lorenz und erneut Werner brachten den deutlichen und verdienten 4:0-Endstand. Mit diesem Dreier setzen sich die Ehrangerinnen bis auf vier Zähler vom Tabellenletzten ab und haben nur noch drei Punkte Rückstand auf das sicher rettende Ufer. seTore: 1:0 Eigentor (27.), 2:0/4:0 Michelle Werner (37./90.), 3:0 Christine Lorenz (62.) SV Ehrang: Philipps, Carina Wagner, Botz, Lorenz, Blankenmeister, Reichert, Ludwig, Tibi, Berns, Klotten (34. Keils), Werner Schiedsrichter: Mathias HöfnerZuschauer: 50

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort