"Deutscher Meister! Ich flipp aus!"

"Deutscher Meister! Ich flipp aus!"

Michael Grüber, Franz Pauly, Jörg Alff, Steffen Gabrys und Jochen Staebel heißen die besten Senioren-Leichtathleten der Region unter 50 Jahren. Das Quintett hat bei der DM eine Gold- und je zwei Silber- und Bronzemedaillen geholt.

Ahlen. Es war wohl die erfolgreichste Fahrgemeinschaft der deutschen Seniorenmeisterschaften, die Kugelstoßer Michael Grüber von der LG Bernkastel-Wittlich und die Hammerwerfer Franz Pauly und Steffen Gabrys vom TV Germania Trier bildeten. Einen kompletten Medaillensatz, Gold, Silber und Bronze, brachte das von Matthias Grüber als Betreuer begleitete Trio von den deutschen Seniorenmeisterschaften der 30- bis 49-Jährigen nach Hause.
Für die große Überraschung sorgte Michael Grüber: Der 36-Jährige stieß im zweiten Versuch mit der 7,26 Kilogramm schweren Kugel persönliche Bestleistung von 13,79 Metern. Thomas Blech von der LG Kindelsberg-Kreuzberg kam zwar mit 13,52 Metern halbwegs an Grüber heran, übertraf dessen Weite während der verbleibenden vier Versuche aber auch nicht. Das war auch gut so! "Nach dem zweiten Versuch habe ich nichts mehr zustande bekommen", sagt Grüber.
Nach der Bestleistung war die Spannung raus. Aber es reichte für den überglücklichen Leichtathletik-Abteilungsleiter des PSV Wengerohr: "Deutscher Meister! Ich flipp aus!"
Auf Grübers Gold- folgten Paulys Silber- und Gabrys\' Bronzemedaillen im Hammerwerfen. M-35-Hammerwurf-Titelverteidiger Gabrys blieb mit Verletzungsproblemen mit 43,94 Metern unter seinen Möglichkeiten. Pauly erreichte mit dem zweiten Platz mit 48,33 Metern das Optimum.
Der vielfache Senioren-DM-Medaillengewinner Chaibou Hassane (LG Bernkastel-Wittlich) musste sich diesmal bei den 45- bis 49-Jährigen mit dem vierten Platz über 200 Meter (24,11 Sekunden) und dem fünften Platz über 100 Meter (12,02 Sekunden) zufriedengeben. Als einziger Läufer aus der Region holte Jörg Alff eine Medaille. Der 47-Jährige von der LG Vulkaneifel musste über 5000 Meter der M45 in 16:10,77 Minuten nur Wilhelm Hofmann (Marburg/16:01,43) den Vortritt lassen.
Im Hochsprung der gleichen Altersklasse schraubte sich Jochen Staebel vom PST Trier über 1,72 Metern und damit auf den dritten Podestplatz hinter Martin Schumacher (Saarlouis/1,81) und Adam-Maria Domicz (Baden-Baden/1,75). Seine Vereinskameradin Melanie Schröter wurde bei ihrem Senioren-DM-Debüt in 13,17 Sekunden Fünfte über 100 Meter der W30. teu

Mehr von Volksfreund