| 00:15 Uhr

DFB-Club und Spanien-Reise als Lohn

Für ihr langjähriges engagiertes Wirken wurden Vereinsvertreter in Wittlich mit der DFB-Ehrenamtsurkunde und -uhr ausgezeichnet. Fotos (2): Markus Jungbluth/Spielkreis Mosel
Für ihr langjähriges engagiertes Wirken wurden Vereinsvertreter in Wittlich mit der DFB-Ehrenamtsurkunde und -uhr ausgezeichnet. Fotos (2): Markus Jungbluth/Spielkreis Mosel FOTO: (g_sport
Wittlich. Fußball-Spielkreis Mosel zeichnet engagierte Ehrenamtler aus - Franziska Simon und Martin Wagner sind die Sieger.

Wittlich (red/AA) Großer Bahnhof für jene, die sonst oft hinter den Kulissen wirken, ohne die in den Fußballvereinen aber meist nicht viel laufen würde: Zum Treffpunkt Ehrenamt konnte Walter Kirsten als Vorsitzender des Spielkreises Mosel in der Wittlicher Zentrale der Vereinigten Volksbank-Raiffeisenbank (VVR) zahlreiche Preisträger begrüßen. Da die DFB-Aktion Ehrenamt heuer auf ihr 20-jähriges Bestehen zurückblickt, waren frühere Geehrte anwesend, unter anderem auch der erste Kreissieger Herbert Gerstel aus Thalfang.
Zu Beginn musste Kirsten den Gästen eine traurige Nachricht überbringen. In der Nacht vor der Veranstaltung war Lothar Rohr - seit 1994 Vorsitzender des SV Veldenz und als "gute Seele" des Vereins bekannt - verstorben. Er sollte an diesem Tag ebenfalls mit der DFB-Ehrenamtsurkunde ausgezeichnet werden. Die Anwesenden gedachten Lothar Rohr mit einer Schweigeminute.
Nach den Grußworten von Michael Hoeck (VVR-Vorstandssprecher), dem Kreisbeigeordneten Robert Wies, Alois Stroh als Vizepräsident des Fußballverbandes Rheinland, sowie Günter Wagner (Kreisvorsitzender des Sportbundes Rheinland) - alle brachten die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für die Gesellschaft zum Ausdruck - standen die Ehrungen im Mittelpunkt.
Landesehrenamtsbeauftragter Ehlen stellte dabei den DFB-Ehrenamtspreispreisträger der Mosel vor - Martin Wagner vom FC Bischofsdhron. In seiner Laudatio ging Achim Welgen auf die Verdienste von Wagner ein. Insbesondere lobte der Vertreter des FC Bischofsdhron dessen Einsatz beim Umbau des Clubheims. Über die Maßen habe sich Wagner hier eingebracht ("Als wäre es der Bau seines Eigenheims gewesen.").Voraussetzung für diese Auszeichnung sind "herausragende ehrenamtliche Leistungen im Bewertungszeitraum der vergangenen drei Jahre", heißt es.
Weitere offizielle Ehrungen erfolgen im Januar durch den Fußballverband in Koblenz und durch den Deutschen Fußballbund. Vier der neun Kreissieger aus dem Fußballverband Rheinland werden in den erlauchten Club 100 des DFB aufgenommen. Dazu zählt auch Martin Wagner. Die einjährige Mitgliedschaft umfasst unter anderem die Einladung zu einer zentralen Ehrungsveranstaltung rund um ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft.
Seit drei Jahren gibt es speziell für jüngere Ehrenamtler zwischen 16 und 30 Jahren die Kategorie "Fußballhelden". Diese kommen für eine solche Auszeichnung in Frage, wenn sie sich etwa um die Jugendabteilungen ihrer Vereine verdient gemacht haben. Kreissiegerin ist Franziska Simon vom SV Grünewald Lüxem. Sie habe in jungen Jahren schon "herausragende Leistungen sowohl im sportlichen als auch im sozialen Bereich, wie etwa durch Trainings mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen erbracht". Auf Franziska Simon wartet nun im Frühjahr eine fünftägige Fußball-Bildungsreise nach Spanien in die Nähe von Barcelona, bei der auch das legendäre Stadion Camp Nou besichtigt wird.
Ausgezeichnet mit der DFB-Ehrenamtsurkunde und Uhr werden verdiente Mitarbeiter der Vereine im Kreis Mosel. Voraussetzungen: Frauen müssen hierfür mindestens 10 Jahre und Männer mindestens 15 Jahre ehrenamtlich im Verein tätig gewesen sein. Manfred Junk, Ehrenamtsbeauftragter des Kreis Mosel und wie immer ein sehr guter Organisator des Treffpunkts Ehrenamt, stellte die Preisträger aus dem Spielkreis Mosel im Einzelnen vor.
Geehrt wurden dabei Egon Schabbach (SV Baldenau Hundheim); Klaus Peter Schultes und Andreas Heinzen (beide SV Strimmig); Alfons Kreutz (SV Wittlich); Die Ehrungen der abwesenden Preisträger Roland Henrich (SV Veldenz), Werner Westhöfer (SV Neuerburg) und Jürgen Czerny (SV Klausen) sollen nachgeholt werden.
Für die gelungene musikalische Ausgestaltung des Abends hatte das Saxophon-Trio der Musikschule des Kreises Bernkastel- Wittlich unter Leitung von Ulrich Junk verantwortlich gezeichnet.Extra: HERZ UND LEIDENSCHAFT WERDEN BELOHNT


Vor 20 Jahren starteten der DFB und seine Landesverbände die Aktion Ehrenamt. Sie stärkt und würdigt die Menschen, die sich in den Vereinen mit Herz und Leidenschaft engagieren - und hat sich der gesellschaftlichen Entwicklung angepasst. Unter dem Dach der Aktion Ehrenamt werden verschiedene Maßnahmen, Programme und Aktionen zur systematischen Ehrenamtsförderung zusammengefasst, wie etwa gesonderte Auszeichnungen.

Martin Wagner (Bildmitte) vom FC Bischofsdhron ist der neue Ehrenamtspreisträger an der Mosel.
Martin Wagner (Bildmitte) vom FC Bischofsdhron ist der neue Ehrenamtspreisträger an der Mosel. FOTO: (g_sport