Die Besten der Region sind am Start

Die Besten der Region sind am Start

Das wohl größte Tennisturnier für ambitionierte Freizeitspieler, der Luxoil-Cup, hat gestern auf der Vier-Platz-Anlage in Trierweiler begonnen.

Trierweiler. (wir) Bereits zum 6. Mal wird der Luxoil-Cup auf der Anlage des TV Trierweiler unter der Regie der Gastgeber in Kooperation mit den befreundeten Nachbarvereinen aus Udelfangen und Metzdorf ausgetragen. Auch auf den Plätzen dieser Clubs wird gespielt.

Organisationsleiter Günter Steffgen: "Nur diese Kooperation mit den befreundeten Tennisvereinen ermöglicht es uns, eine Veranstaltung dieser Größenordung überhaupt zu organisieren" Da das Turnier inzwischen offiziell vom Tennisverband anerkannt ist, spielen die Teilnehmer in den einzelnen Starterfeldern auch um wichtige Wertungspunkte.

Als Folge davon weitet sich das Einzugsgebiet für die teilnehmenden Damen und Herren immer mehr aus. Der Luxoil-Cup ist nicht nur eines der größten regionalen nicht-professionellen Turniere, sondern mit insgesamt 2200 Euro an Preisgeldern auch eines der bestdotierten.

Neben den Wettbewerben, die bis zum kommenden Sonntag andauern, bietet der TV Trierweiler auch ein umfangreiches Rahmenprogramm an.

Eine besondere Neuerung der Veranstaltung ergibt sich aus dem veränderten Turniermodus, bei dem auch in der B-Runde (Trostrunde) Ranglistenpunkte vergeben werden. Hier spielen die Akteure einen internen Wettbewerb aus, die in der ersten Hauptrunde verloren haben.

In fast allen Altersklassen gibt es gleich mehrere Favoriten. Im Herrendoppel hoffen die Veranstalter auf das Traumfinale Timo Brühl (Igel)/Axel Ilbertz (TC Trier) gegen Michael Braun (TC Trier)/Heiko Derber (TV Trierweiler).

Die Qualität des Turniers in Trierweiler, das insgesamt bereits seine 17. Auflage erlebt, hat sicher entscheidend mit dazu beigetragen, dass auch in diesem Ort der "weiße Sport" kräftig im Aufwind ist. Derzeit hat der TVT 140 Aktive, die von drei Trainern betreut werden.