1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Die Kronprinzen bestreiten das Endspiel

Die Kronprinzen bestreiten das Endspiel

Nachdem der topgesetzte Brasilianer Ricardo Hocevar schon in der ersten Runde ausgeschieden war, haben sich die anderen Favoriten keine Blöße gegeben. Das Finale des 28. Trierer Tennis-Grand-Prix bestreiten am heutigen Samstag der Zweite und Dritte der Setzliste.

Trier. Bevor der Chilene Cristobal Saavedra-Corvalan nach Trier kam, um beim 28. Tennis-Grand-Prix aufzuschlagen, hatte er in diesem Jahr schon bei fünf Turnieren das Halbfinale erreicht. Die niederschmetternde Bilanz in den Semifinals: fünf Niederlagen! Zuletzt beim ITF-Future-Turnier Anfang des Monats in Saarlouis.
In Trier hat der 23-Jährige den Fluch besiegt. Mit einem 6:2, 6:4-Sieg gegen den Tschechen Jakub Lustyk ist die aktuelle Nummer 404 der Weltrangliste am Freitag ins Finale des mit 10 000 US-Dollar dotierten Turniers auf der Anlage des TC Trier neben dem Moselstadion eingezogen.
Zwei Breaks im ersten Satz und ein dem Gegner abgenommener Aufschlag im zweiten Durchgang ebneten den Sieg des in Trier an Nummer drei gesetzten Südamerikaners. Ende November 2011 stand bei Saavedra-Corvalan die bislang beste Platzierung in der Weltrangliste zu Buche. Da wurde er auf Rang 284 geführt.
Im Finale trifft er auf die Nummer zwei der Setzliste, Peter Torebko aus Wesel. Der 26-Jährige, schon mehrfach in Trier dabei, schaltete in der Vorschlussrunde den Argentinier Nicolas Kicker mit 6:2, 6:2 aus. Torebkos bisherige Karriere gleicht einer Achterbahnfahrt. Vor zwei Jahren stand er auf Rang 182 der Weltrangliste und kurz vor der Qualifikation fürs Hauptfeld in Wimbledon. Zwölf Monate später erwog er ein Karriere-Ende wegen fehlenden Erfolgs. Nun geht\'s wieder aufwärts. Jüngst hat die Nummer 388 der Welt drei die dritte Kategorie des Profitennis bildende ITF-Future-Turniere gewonnen (Newcastle, Limelette, Kassel).
Am Finaltag am heutigen Samstag wird zunächst um 14 Uhr das Doppel-Endspiel ausgetragen (Kevin Kaczynski/Petar Trendafilov gegen Franjo Raspudic/Salar Saraydarpour). Danach beginnt das Endspiel im Einzel. Finalkarten kosten zehn Euro (inklusive Freigetränk). Jugendliche und Mitglieder des TC Trier haben freien Eintritt.