Die mit den Kufen scharren

Die Eissporthalle ist renoviert, der Auftaktsieg gelungen, die Gesichtsbehaarung wuchert: Es ist angerichtet zum ersten Heimspiel in der Rheinland-Pfalz-Liga für die Eifel-Mosel-Bären (Sonntag, 19 Uhr, Eissporthalle Bitburg).

Bitburg. "Wir freuen uns alle wahnsinnig auf das erste Heimspiel." Seit rund sieben Monaten haben die Eifel-Mosel-Bären nicht mehr vor den eigenen Fans auf dem Eis gestanden, jetzt scharren Torhüter Danny Engels und die Mannschaft mit den Kufen vor lauter Vorfreude. Und das gleich in mehrerlei Hinsicht: 12:0 wurde das erste Saisonspiel in Zweibrücken gewonnen, ein verheißungsvoller Start. Sie haben trainiert, plakatiert, kommuniziert - in der Hoffnung, am Sonntag vor einer tollen Kulisse gegen den EHC Neuwied antreten zu können und auch Menschen anzulocken, die bisher noch nicht viel mit Eishockey zu tun hatten, aber neugierig auf das Erlebnis sind. 200 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr zum ersten Spiel, "ich fände es schön, wenn es dieses Mal noch ein paar mehr würden", sagt Engels. Die müssen keinen Eintritt zum Spiel zahlen, werden aber um eine Spende gebeten für einen weiteren Grund, warum sich die Eifel-Mosel-Bären besonders auf den Sonntag freuen: den sogenannten Movember (siehe Extra). Für diese Aktion haben sich die Spieler ab dem 1. November wieder einen Oberlippenbart wachsen lassen (zumindest die, die nicht ohnehin schon den gerade ziemlich hippen Vollbart tragen). Engels lacht. "Manche haben allerdings schon vor dem 1. November damit angefangen. Die, bei denen der Bart nicht so schnell wächst."
Und dann gibt es da noch eine Premiere für Mannschaft und Fans gleichermaßen: Erstmals gibt es ein Heimspiel in der renovierten Eissporthalle Bitburg. "Toll ist die neue Beleuchtung, die vorher doch recht dunkel und gelblich war", sagt Engels. Die Eifel-Mosel-Bären bedauern allerdings, nach wie vor keine Unterstellmöglichkeit für ihre Ausrüstung zu haben. Kritik gibt es auch an der Art und Weise, wie die Beschilderung der Notausgänge angebracht wurde: an Eisenstangen direkt am Spielfeldrand. Engels: "Wir hoffen in erster Linie, dass wir uns da nicht verletzen. Und darauf, dass sich an der Art der Befestigung vielleicht noch etwas tut."Extra

Mit der Aktion Movember (zusammengesetzt aus dem englischen Wort für Schnurrbart, moustache, und November) machen Männer weltweit auf die Verbesserung der Männergesundheit aufmerksam. Dafür lassen sich viele Teilnehmer im November einen Oberlippenbart wachsen. bec