drei fragen an ...

Herr Klein, das Fußballjahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Wie bewerten Sie die laufende Saison aus Sicht des Kreissachbearbeiters? Vinzenz Klein: Organisatorisch und vom Ablauf her sind wir vom Kreisvorstand mit der Saison vollauf zufrieden.

Die Termine werden korrekt eingehalten, die Funktionen im Vorstand sind ohne Probleme besetzt, und auch das Wetter zeigt sich (noch) von seiner guten Seite. Wir hoffen natürlich, dass es uns bis zur Winterpause keinen Strich durch die Rechnung macht, so dass wir mit begradigten Tabellen das Jahr beenden können. Wie bewerten Sie denn die Qualität und den Spannungsgehalt der einzelnen Ligen? Klein: Persönlich bin ich ja auch viel auf den Sportplätzen unterwegs und kann mir ein Bild machen. Hier muss ich sagen, dass eine Spielklassenreform, die ja bekanntlich abgeschmettert wurde, den krassen Niveauunterschieden entgegengewirkt hätte. Vor allem in den beiden B-Ligen tun sich Zwei-Klassen-Gesellschaften auf. Die ersten fünf, sechs Mannschaften spielen auf hohem Niveau und sind eng beieinander, der Rest dümpelt vor sich hin und spielt gegen den Abstieg. Mit einer Reform, so wie sie angedacht war, hätte eine starke B-Klasse sicherlich zu mehr Stabilität und Leistungsgleichheit beigetragen. In der A-Klasse sehen wir ein gleich bleibendes, gutes Niveau- sie ist wesentlich spielstärker geworden. In den drei C-Klassen offenbaren die jeweils ersten drei, vier Vereine ein ganz ordentliches Niveau. Welche Termine stehen jetzt noch an? Klein: Die Meisterschaftsrunde geht noch zwei Spieltage bis zum 1./2. Dezember. Doch wir haben das Kreispokal-Achtelfinale am 10./11. Dezember angesetzt. Das wird noch einmal ein Highlight zum Jahresabschluss. Im neuen Jahr geht es dann Anfang März weiter - es stehen die Pokal-Viertelfinals und Halbfinals an. Die Endspiele sind dann wieder an Pfingsten vorgesehen. Nur über den Austragungsort sind wir uns noch nicht im Klaren. Da auch die Jugend-Endspiele über Pfingsten anstehen, ist das für den jeweiligen Ausrichter eine lukrative Angelegenheit. Ende November werden wir auch darüber in einer Vorstandssitzung beraten. L.S.