Ehranger Gewichtheber starten nach zwei Jahren wieder durch

Ehranger Gewichtheber starten nach zwei Jahren wieder durch

Bad Rappenau-Heinsheim. Ein ereignisreicher Tag für die Kylltalheber aus Ehrang: Zunächst erreichte Team-Mitglied Frank Millen bei den Weltmeisterschaften der Masters im Gewichtheben den 14. Platz unter 23 Gegnern.

950 Athleten aus 60 Nationen kämpften in verschiedenen Klassen gegeneinander. Millen war für Deutschland in der Klasse bis 85 Kilogramm der Altersklasse 35 bis 40 Jahre angetreten. Mit 100 Kilogramm im Reißen und 122 Kilogramm im Stoßen konnte Millen mit dem Zweikampfergebnis von 222 Kilogramm überzeugen. Der Sieg in dieser am stärksten besetzten Klasse ging an einen Norweger mit 275 Kilogramm.
Millens Mannschaft trat noch am gleichen Tag gegen die TSG Kaiserlautern an - auch Millen selbst war bei diesem Wettkampf dabei. Die Mannschaft ist nach zwei Jahren Pause das erste Mal wieder in der Landesliga gemeldet. Da einige Heber aus formalen Gründen noch gesperrt sind, mussten Evgenia Zimmer, Frank Millen, Eusebius Ploch und Christoph Esch an die Hantel gehen. Die neuformierte Mannschaft unterlag mit 125,6 zu 122,8 Punkten knapp. Für Millen war es nach der WM der zweite Wettkampf an nur einem Tag. Mit 38 Punkten war er auch hier erfolgreich und wurde drittbester Heber. Mit 60 Relativpunkten stahl Evgenia Zimmer als einzige Frau und beste Heberin des Wettkampfes den Männern die Schau. red

Mehr von Volksfreund