Eifeler bangen um den Klassenerhalt

Eifeler bangen um den Klassenerhalt

Schafft der 1. SV Hillesheim noch den Verbleib in der ersten Skat-Bundesliga. Vor den abschließenden Spieltagen sieht es für die Eifeler nicht gerade gut aus. Der Überblick über die jüngsten Spieltage.

1. Bundesliga
Nach dem dritten und vierten Spieltag verharrt der 1. SV Hillesheim in der ersten Skat-Bundesliga als Tabellen-18. Damit sind die Voraussetzungen vor dem letzten Doppelspieltag, an dem 28 Punkte zu vergeben sind, nicht gut. Die starken Gegner lauten Elbe Asse Hamburg (Tabellenführer), Drei Könige Tübingen (Zweiter) und Die Joker Oberhausen (Vierter). Weitere Kontrahenten sind der Sechste, die Skatgemeinschaft Limmer, sowie der Siebte, der SC 1979 Myhl.
Mit 33 Punkten hatten die Eifeler im Vorjahr geradeso den Klassenerhalt geschafft. Zu dieser Punkteausbeute fehlen noch 14 Zähler.
2. Bundesliga West
Herz Bube Bitburg hat mit 6:3 Punkten am dritten Spieltag einen Schritt nach vorne gemacht und befindet sich nun auf dem achten Platz - lediglich zwei Wertungspunkte vom Tabellenzweiten entfernt. Da jedoch nur der Meister in die Bundesliga aufsteigt, hat der Tabellenführer 1. Steinbacher SV mit sechs Punkten Vorsprung auf Bitburg die besten Chancen, am Ende zu jubeln.
An den beiden letzten Spieltagen sind noch insgesamt 18 Punkte zu vergeben. Die Chance, ganz oben mitzumischen, ist theoretisch noch da. Pik 7 Ralingen ist mit nur zwei Zählern wieder auf den 12. Tabellenplatz zurückgefallen und muss um den Klassenerhalt bangen.
Regionalliga - Staffel 6
Lediglich Herz Dame Schönberg hat sich am dritten Spieltag mit sechs Wertungspunkten vom 12. auf den achten Platz vorschieben können. Die übrigen vier Trie rer Vertreter rangieren weit unten im Tableau. Schippe 8 Büchenbeuren (drei Wertungspunkte) belegt als 12. den ersten Nichtabstiegsplatz. Nullhand Tälchen Konz, Herz Bube Bitburg 2 und Pik As Daun stehen auf den letzten drei Rängen.
Oberliga
Die vom Skatsportverband Trier dominierte Staffel wird von der zweiten Mannschaft von Schippe 8 Büchenbeuren mit 21:6 Wertungspunkten angeführt. Am jüngsten Spieltag sammelte der Verein acht Zähler. Herz Dame Schönberg 2, Gut Blatt Schweich, Pik 7 Ralingen 2 und die Porta Nigra Maurer Trier belegen nach durchweg guten Spieltagergebnissen die Plätze fünf bis acht (15:12 Wertungspunkte). Herz Bube Bitburg 3 liegt auf Platz zehn. Sorgen um den Klassenerhalt müssen sich die Bocksteinbuben Ockfen machen, die mit nur einem gewonnenen Zähler vom neunten auf den 14. Tabellenplatz zurückgefallen sind.
Landesliga
Gut Blatt Schönecken hat sich mit sieben Wertungspunkten und 20:7 Gesamtpunkten zusammen mit Gut Blatt Rheinzabern an der Spitze festgesetzt. Beide Teams haben gute Chancen auf einen Oberliga-Aufstieg. Die dritte Mannschaft des 1. SV Hillesheim und die Konzer Buben belegen nach durchschnittlichen Resultaten am dritten Spieltag Mittelfeldplätze. Pik As Freudenburg und Herz Bube Bitburg 4 belegen nach jeweils drei erspielten Punkten die Plätze elf und 12. red

Mehr von Volksfreund