Eifeler gewinnen ganz knapp gegen Trier

Verbandsliga TSG Biewer - HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach 33:27 (17:15) Wichtiger Heimspielerfolg für die TSG Biewer gegen die Gäste aus dem Hunsrück. Dabei waren die Gäste von Beginn an besser im Spiel, die Gastgeber liefen bis zum 6:7 einem Rückstand hinterher, drehten die Begegnung aber mit zwei Treffern in Folge.

Nach dem Wechsel blieben die Gäste acht Minuten ohne Torerfolg, und so führte die TSG bereits nach sechs Treffern 23:15. Bis zum Abpfiff bauten die Gastgeber ihren Vorsprung wieder aus und kamen zum Erfolg. TSG: Adams und Roth - Arnold (2), Gerten (1), Backendorf (10), Diederichs (3), Krewer (9), Berg, Dietz (5), Wenzel (2), Hoffmann (1), Ternes, Bode. HSG: Stumm und Rickes - Schelper, Keitsch (10), Fillmann, Weinsheimer (3), Christmann (1), Ries (1), Gerster, Münch (1), Wagner (2), N. Brandenburg (4), B. Brandenburg (1), Olbrich (4).HSC Igel - HSG Mertesdorf/Ruwertal 20:27 (11:15) Erwartungsgemäß setzte sich die Ruwertal HSG in Igel durch. Nach ausgeglichener Anfangsphase zogen die Gäste vom 2:2 auf 3:8 davon, die Gastgeber kämpften sich nochmals auf 8:10 heran, ehe die Ruwertaler zur Pause auf 11:15 wegzogen. Bis zum 14:16 in der 40. Minute blieben die Gastgeber dran, dann zog der Favorit davon. HSC: Pütz und Conermann - Walbaum, B. Juncker (2), S. Juncker (2), Birk (2), Grundhöfer (6), M. Scharfbillig (2), Kunz (4), Steil (2), Gard, Frank. HSG: T. Frisch und Turner - N. Brogmus (7), Freyburger (3), H. Brogmus (4), Thesen (1), Prinz, Wenzel (3), M. Frisch (2), Scherf (3), Dimmig, Butterbach, Simon.SK Prüm - DJK/MJC Trier 37:36 (16:18) Das Team von Trainer Marco Ringer setzte sich gegen die Gäste aus Trier durch. Die Mannschaften tasteten sich langsam ins Spiel hinein. Nach dem 3:3 setzte sich der Gastgeber auf 11:8 ab. Die doppelte Unterzahl der Gastgeber nutzten die Trierer, um die Begegnung bis 13:13 offen zu gestalten. Jetzt legten die Gastgeber vor, behaupteten den Zwei-Tore-Vorsprung bis zur Pause zum 16:18. Beim 36:36 deutete alles auf eine Punkteteilung hin, doch Simon Jahnke erzielte 40 Sekunden vor dem Ende die Führung der Eifeler zum 37:36. SK: Wielvers und Stamer- Plano (2), Lepage (5), Schneider (3), J. Wingels (2), Jahnke (8), R. Wingels (11), Lemmen, Schürer (2), Neuerburg (1), Podriezow (3). MJC: Butlar und Reitz - Kraus (6), Kratzer (3), Jäger (5), Späing (5), Merten (7), Wiemers (2), Epple (7), Rothengaß (1), Sattler, Kohl.HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch II - SV Neuerburg 40:25 (16:14) Die Hunsrück-Reserve bleibt auf Titelkurs. Auch gegen den SV Neuerburg setzte sich der Gastgeber durch. 6:2 starteten die Gastgeber, dann kehrte der Schlendrian ein und Neuerburg führte 6:7. Bis zur Pause gelang aber die Führung zum 16:14. Nach der "Predigt" (Zitat Esdar) in der Kabine, stand die Deckung besser. R.S. HSG: Schug und Stoffel - Vasek (4), Kirst (3), D. Schub (4), Lang (3), J. Schub (5), Faller (8), Wittenhorst (3), Denzer (3), Schell (2), Koch (5), Scherschlicht. SVN: Flamann - Hoffmann, Malkic (2), Jüngels (2), Schoden (2), Ludes (7), Schmitt, Meusche (3), Stamer (1), Nies (6), Flesch (1), Schmitz. Laubach (1).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort