Eifeler macht im Seitenwagen Boden gut

Eifeler macht im Seitenwagen Boden gut

Drei Wochen, bevor die internationale deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Nürburgring Station macht, hat Rennfahrer Jens Lehnertz (Geichlingen) mit seinem Partner André Kretzer in Zolder einen guten zweiten Rang belegt.

Geichlingen/Zolder. Sie haben sich enge Positionskämpfe geliefert. Der aus Geichlingen im Eifelkreis Bitburg-Prüm stammende Jens Lehnertz und sein Fahrer André Kretzer haben im belgischen Zolder mit den Vizeweltmeistern von 2012, Jörg Steinhausen/Axel Kölsch (Wilbers-BMW Racing), und dem Schweizer Duo Kurt Hock/Enrico Becker um den Sieg gerungen.
Nach dem verpatzten Saisonauftakt am Lausitzring wollten es die beiden deutschen Seitenwagenpiloten im zweiten Saisonlauf der IDM besser machen. Das ist ihnen gelungen.
Letztlich erwiesen sich Steinhauser/Kölsch auf dem Grand-Prix-Kurs als die dominierende Paarung. Aber dahinter machten Kretzer/Lehnertz mächtig Druck. In der vorletzten Runde machten die beiden Rang zwei perfekt.
Lehnertz und sein hessischer Fahrer haben damit ihre Position im Gesamtklassement nach Rang neun im Auftaktrennen verbessert.
Vom 20. bis 22. Juni werden in Oschersleben die nächsten Punkte vergeben. Eine Woche später steht dann das Rennen auf dem Nürburgring an. jüb