1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Eifeler räumen bei Meisterschaft ab

Eifeler räumen bei Meisterschaft ab

Sechs Meistertitel, je zweimal Silber und Bronze: Die Bilanz der heimischen Talente bei den deutschen Meisterschaften in der Kegelsporthalle Heiligkreuz ist überragend gewesen.

Trier. Der KSC Daun-Weiersbach ist die neue Kegel-Talentschmiede der Region. Das bestätigt ein Blick in den Medaillenspiegel der deutschen Jugendmeisterschaft, die nach vier Wettkampftagen in Trier zu Ende gegangen ist. Dominik Werner, Fabian Düx, Katharina Junk sowie Janine und Sofie Werner, alle vom Verein aus dem Dauner Ortsteil, zählten zu den erfolgreichsten Teilnehmern. Zum Höhepunkt der Meisterschaften entwickelte sich in der vollen Halle der Endlauf der männlichen U-18-Jugend. Fabian Düx (Weiersbach) als Bester im ersten Block legte mit 852 Holz eine Top-Leistung vor, die aber am Ende (nur) zu Bronze reichte. Anschließend zeigten der 17-jährige Dominik Werner (Weiersbach) und der 16-jährige Nico Klink vom KSV Riol, dass sie schon Bundesligareife besitzen. Die beiden lagen nach 105 von 120 gespielten Kugeln weit vorne und nur einen Punkt auseinander. Nico Klink entschied dann die Meisterschaft mit den letzten fünf Würfen im Abräumen für sich. Am Ende kam er auf tolle 882 Holz, vor Dominik Werner mit 871. Werner, der bereits für die U-18-WM in Luxemburg nominiert ist, hatte zuvor schon im Paarkampf mit Fabian Düx und im Mixed mit Katharina Junk (Weiersbach) in zwei Disziplinen Gold gewonnen. Übertroffen wurde er noch vom erfolgreichsten DM-Teilnehmer Patrick Bartz aus Gilzem (Eifelkreis Bitburg-Prüm). Bereits im Vorjahr in Düsseldorf zweifacher Titelträger, steigerte er sich diesmal bei den U-14-Jugendlichen auf drei Goldmedaillen. Über die gesamten Meisterschaftstage spielte der 13-Jährige konstant. Im Einzel-Endlauf erzielte er mit 722 Holz das beste U-14-Resultat der DM. Zuvor hatte er schon mit der Mannschaft und im Paarkampf auf Platz eins des Siegerpodests gestanden. Auch Einzel-Silber blieb in der Region: Marjan Leis vom KSV Riol kam mit 713 Holz und als Zweitplatzierter von den Bahnen. "Große Zuschauerresonanz, tolle Stimmung, reibungsloser Ablauf, alles hat gepasst", sagte Hans-Jürgen Föhr, Vorsitzender vom ausrichtenden SKV Trier, nach den Wettkämpfen. neuErgebnisse, U 18 männlich, Mannschaft: 1. KSV Wetzlar 3220, 4. KSC Daun-Weiersbach 3095, 7. KSV Osburg 2828; Paarkampf: 1. Dominik Werner/Fabian Düx (D.-Weiersbach) 663, 9. Nico Klink/Hendrik Zimmermann (D.-Weiersbach) 560, 12. Marius Kron/Calvin Günter (KSV Osburg) 551; Einzel: 1. Nico Klink (KSV Riol) 882, 2. Dominik Werner (D.-Weiersbach) 871, 3. Fabian Düx (D.-Weiersbach) 852. U 18 weiblich, Mannschaft: 1. KSV Wetzlar 3010, 5. KSC Daun-Weiersbach 2831; Paarkampf: 1. Siebert/Schwarz (Neunkirchen) 616, 4. Katharina Junk/Janine Werner (Daun-Weiersbach) 579; Einzel: 1. Annika Hilkmann (Wanne-Eickel) 823. Mixed: 1. Katharina Junk/Dominik Werner (Daun-Weiersbach) 685, 2. Theiß/Janson (Wetzlar) 662, 3. Janine Werner/Fabian Düx (Daun-Weiersbach) 660; 5. Sofie Werner/Nico Klink (Daun-Weiersbach) 579; U 14 männlich:Einzel: 1. Patrick Bartz 722, 2. Marjan Leis 713, 6. Nicolas Hurt 669 (alle JSG Mosel) U 14 weiblich, Einzel: 1. Maren Wirtz (KV Saar) 671. Mixed: 1. Wirtz/Siebert (KV Saar) 502.