Ein beachtliches Pensum und sechs Weltrekorde in Trier

Ein beachtliches Pensum und sechs Weltrekorde in Trier

Ehemals WM, jetzt Internationale Meisterschaften: In Trier-Heiligkreuz haben die Sportkegler der Altersklasse A ihre Weltbesten ermittelt.

Trier. "Nicht in allen Verbänden erhalten die Kegelsportler finanzielle Unterstützung für die Teilnahme an der A-WM. Deshalb fehlen in Trier die Aktiven aus Südamerika und Taiwan, für die Anreise und Aufenthalt zu teuer gewesen wären", erklärt NBS-Präsident Dieter Kuke das nur aus sechs Nationen bestehende Teilnehmerfeld bei den ersten Internationalen Meisterschaften der Altersklasse A. Für die, die dabei waren, stellte dieses Turnier, das mit der vormals ausgetragenen WM gleichzusetzen ist, besonders in konditioneller Hinsicht große Anforderungen. Die Sportkeglerinnen (ab 45 Jahre) und Sportkegler (ab 50 Jahre) absolvierten bis zu 1000 Wurf in vier Tagen - ohne das Pensum am Trainingstag, mit dem die Veranstaltung begann. Erschwerend erwies sich, dass kurzfristig der Physiotherapeut der deutschen Mannschaft ausfiel und deshalb auf die Unterstützung von dieser Seite verzichtet werden musste. Trotzdem sind die deutschen Keglerinnen und Kegler ihrer Favoritenrolle gerecht geworden, sie stellten in allen Disziplinen die Sieger.Herausragender Akteur war Rainer Stoffels. Der 54-jährige Westerwälder, für Münstermaifeld in der Bundesliga aktiv, beeindruckte mit unglaublicher Konstanz in seinen Würfen. Bei seinem überlegenen Sieg im Einzelfinale pulverisierte er den alten Weltrekord und stellte mit 936 Holz eine neue Bestmarke auf. Die Region war in Trier mit dem Köveniger Alfred Mitscher (SK Münstermaifeld) und Horst Mickisch (KSV Riol) vertreten. Mitscher gewann zusammen mit Rainer Stoffels Gold im Tandem. Die beiden kegelten zudem im Zwischenlauf mit 784 Holz Weltrekord. Weiteres Gold gab es für Mitscher mit der deutschen Mannschaft, sowie Silber im Mixed mit Beate Gsodam. "Das war ein schöner Abschluss meiner internationalen Einsätze", sagte der 58-jährige Mitscher, der bei der nächsten WM altersbedingt nicht mehr startberechtigt ist. Horst Mickisch stand im Finale des Herren-Einzels und erkämpfte sich Silber. Im Mixed wurde es für den 51-jährigen mit Bettina Woltersdorff sogar Gold mit neuem Weltrekord von 766 Holz. Hinzu kam Platz eins mit der deutschen Mannschaft. Die Luxemburgerin Birgit Grethen gehört zu den Stützen des SK Eifelland Gilzem. Mit der luxemburgischen Mannschaft belegte sie in Trier den Silberrang. Außerdem spielte sie sich ins Einzel- und Tandemfinale, wo sie jeweils Vierte wurde. Insgesamt sechs Altersklassen-Weltrekorde wurden während der Meisterschaften verbessert. Dazu beigetragen haben die perfekten Bahnverhältnisse in der Kegelhalle Heiligkreuz, für die Bahnwart Alfred Willems sorgte. Hans-Jürgen Föhr, Vorsitzender des SKV Trier, resümierte: "Für unseren Verein haben sich die Mühen der Organisation gelohnt. Der Ablauf war reibungslos, und die Zuschauer haben über vier Tage tollen Kegelsport gesehen." neu Ergebnisse Damen: Einzel: 1. Bettina Woltersdorf (Ger) 837, 2. Rosina Thater (Ita) 811, 3. Vera Schwan (Ger) 796, 4. Birgit Grethen (Lux) 750; Tandem: 1. Henkel/Woltersdorf (Ger) 725 (WR), 2. Röhrig/Thater (Ita) 684, 3. Schwan/Gsodam (Ger) 637. 4. Melo/Grethen (Lux) 598; Mannschaft: 1. Deutschland (Gsodam, Henkel, Schwan, Woltersdorf) 3205 (WR), 2. Luxemburg 2934, 3. Niederlande 2856, 4. Belgien 2718. Mixed: 1. Woltersorf/Mickisch (Ger) 766 (WR), 2. Gsodam/Mitscher (Ger) 699, 3. Thater/Condello 683. Ergebnisse Herren: Einzel: 1. Rainer Stoffels (Ger) 936 (WR), 2. Horst Mickisch (Ger) 846, 3. Vincenzo Condello (Ita) 843, 4. Marc Moca (Fra) 843; Tandem: 1. Stoffels/Mickisch (Ger) 751, 2. Condello/Condello (Ita) 734, 3. Pianini/Biver (Lux) 691; Mannschaft: 1. Deutschland (Mitscher/Stoffels/Schmidt/Mickisch/Mülleneisen) 3473 (WR), 2. Luxemburg 3201, 3. Frankreich 3150, 4. Niederlande 2987.

Mehr von Volksfreund