1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Ein Franzose will den Jubiläumstitel

Ein Franzose will den Jubiläumstitel

Zum vierten Mal in Folge präsentiert die Region Trier ein zweites Tennisturnier der mit 10 000 Dollar dotierten Future-Serie der ITF. Der Trierer Tennis-Grand-Prix ging bereits im Juni über die Bühne. Vom kommenden Sonntag an werden die Mosel Open in Kenn ausgetragen.

Trier. Der Startschuss des Kenner Turniers fällt am Sonntag um 9 Uhr mit der Qualifikation auf der idyllisch gelegenen Acht-Platz-Anlage am Waldrand auf der Kenner Höhe. An Nummer eins gesetzt ist der Franzose Jonathan Eysseric, der bereits neun Siege bei Future-Turnieren erringen konnte. Der 22-Jährige könnte bei den Mosel Open also ein Jubiläum feiern. Spät in Schwung gekommen ist Steven Moneke, der an der Mosel auch zu den bekannteren Spielern gehört. Der 26-jährige Gießener ging vor sieben Jahren auf die Tour, kam aber erst in der vergangenen Saison erstmals unter die Top 100. Mit vier Turniersiegen im vergangenen und in diesem Jahr befindet er sich in einem deutlichen Aufwärtstrend. Aktuell wird Moneke, der Anfang des Monats sein "Heimturnier" in Wetzlar im Einzel und Doppel (mit Tim Pütz) und anschließend auch noch das Future in Friedberg gewann, an Position 405 geführt - Tendenz steigend. Währen der Seriensieger der Moselturniere, Marc Sieber, dieses Mal fehlt, steht Maximilian Dinslaken im Hauptfeld, der vor wenigen Wochen als Finalist in Trier seinen größten Erfolg feiern konnte.Einladung an Schulklassen

Bis zum Dienstag ist die Qualifikation abgeschlossen. Am kommenden Mittwoch (ab 13 Uhr) startet dann das Hauptfeld. Um 17.30 Uhr gibt es immer ein Spiel des Tages, um den Berufstätigen die Möglichkeit zu geben, hochklassiges Tennis zu sehen. In die Qualifikation muss Philipp Davydenko, der jüngere Bruder des langjährigen Top-Ten-Spielers Nikolai Davydenko, der früher im Salmtal zu Hause war. "Es kann aber sein, dass er wie Alexander Zverev, Bruder von Micha Zverev, eine Wildcard bekommt", sagt Benedikt Cucka. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. "Außerdem laden wir jeden Tag Schulklassen ein, die nachmittags kostenlos mit den Profis trainieren können", sagt Cucka Junior. "Zudem gibt es am Mittwoch noch ein Soccerturnier, und am Samstag, dem Halbfinaltag, veranstalten wir einen Tag der Offenen Tür." Die Setzliste: Nr. 1, Jonathan Eysseric (Frankreich/Nr. 360 der Weltrangliste); Nr. 2, Steven Moneke (Deutschland/Nr. 405); Nr. 3, Alexey Vatutin (Russland/Nr. 532); Nr. 4, Francois-Arthur Vibert (Nr. 606); Nr. 5, Franck Pepe (beide Frankreich/Nr. 625); Nr. 6, Marvin Metuschil (Deutschland/Nr. 664); Nr. 7, Roman Vogeli (Tschechien/Nr. 667); Nr. 8, Richard Waite (Deutschland/Nr. 754)Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.bcsport.de Die Spiele können per Live-score auf www.tennisticker.deverfolgt werden.