1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Ein Jeansläufer und eine alte Bekannte

Ein Jeansläufer und eine alte Bekannte

Zum sechsten Mal hat der VfL Traben-Trarbach auf der Wendepunktstrecke an der Mosel die westdeutschen Halbmarathon-Meisterschaften organisiert. Heidi Schneider vom FSV Ralingen (W55-Rheinlandrekord) und Martin Müller vom Post-SV Trier (PST) waren die besten aus der Region.

Traben-Trarbach. Streckensprecher Ludwig Beißel hatte einige Schwierigkeiten, den besten Läufer aus der Region zuzuordnen, als Martin Müller als Vierter und Rheinlandmeister ins Ziel unter die Traben-Trarbacher Moselbrücke stürmte. Kein Wunder, denn lange ist der 22-Jährige noch nicht in der Laufszene. 10 000 Meter in 34:01,36 Minuten beim Trierer SWT-Flutlichtmeeting waren vor vergangenem Sonntag das herausragende Resultat. Der junge Mann habe im Moselstadion in Jeans seine Runden gedreht, bevor er ihn zu sich in den Verein geholt habe, erzählt PST-Trainer Volkhart Rosch.Eine alte Bekannte ist hingegen die beste 21,1-Kilometer-Läuferin der Region. Heidi Schneider belegte bei den zweithöchsten Titelkämpfen auf nationaler Ebene im Gesamteinlauf den zwölften Platz, siegte bei den 55- bis 59-Jährigen (W55) und wurde Rheinland-Vizemeisterin. Um 43 Sekunden auf 1:29:06 Stunden verbesserte die Läuferin vom FSV Ralingen ihren eigenen W55-Rheinlandrekord. Acht westdeutsche und 15 Rheinlandtitel blieben in der Region. Von 205 angemeldeten Läufern erreichten 172 das Ziel. Ein Läufer kollabierte und musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. Ergebnisse (Frauen bis 1:40 Stunden, Männer bis 1:25 Stunden, in Klammern Platzierung in der Rheinland-Wertung, wenn abweichend, Altersklassensieger): Frauen, 21,1 km: 1. Silke Schäpers (Refrath) 1:23:25 Stunden, 12. (2.) Heidi Schneider (FSV Ralingen/1. W55) 1:29:06, 16. (3.) Irene Schikowski (TG Konz/1. W50) 1:30:07, 27. (8.) Doris Weber (TVH) 1:37:08, 28. (9.) Silvia Büdinger (TG Konz) 1:37:16, 34. (10.) Bettina Weber (TVH/2. (1.) U23) 1:39:22, 35. (11.) Marion Haas (BW) 1:39:33, 36. (12.) Margret Wassong (LGV/9. (1.) W40) 1:39:59. W30: 1. Astrid Minarski (PST) 1:44:13. Männer, 21,1 km: 1. Boris Giesen (VfR Unterbruch/M35) 1:08:18, 2. Stefan Schnorr 1:10:44, 3. Andreas Probst 1:12:01 (beide Aachen), 4. (1.) Martin Müller (PST/1. U23) 1:13:40, 5. Wolfgang Lenz (Düsseldorf/M45) 1:13:43, 7. Norbert Schneider (Refrath/M40) 1:15:30, 8. (2.) Patrick Heim (2. (1.) M40) 1:51:31, 15. (3.) Patrick Ulrich 1:17:01, 17. (5.) Thomas Koch 1:17:43 (alle BW), 20. (7.) Michael Schieffer (PST) 1:18:39, 24. (9.) Richard Luxen (LGV/3. (1.) M50) 1:19:22, 26. (11.) Stefan Schmitt (BW) 1:19:28, 28. (12.) Hendrik Haumann (TG Konz/M30) 1:21:31, 32. (14.) Ralf Rhein (PST) 1:22:06, 36. (15.) Peter Klaus (LG Meulenwald Föhren) 1:23:02, 37. (16.) Walter Paulus (TVH) 1:23:05, 38. (17.) Peter Klein (LGV) 1:23.02, 42. (18.) Michael Zender (TG Konz) 1:24:38. M55: 1. Martin Ege (SV Altrich) 1:25:27. M60: 1. Hans-Josef Leinen (LG Bitburg-Prüm) 1:28:04. - Team: 1. Aachen 3:41:29, 2. Refrath 3:50:08, 3. (1.) BW (Heim, Ulrich, Koch) 3:50:16, 4. (2.) PST (Müller, Schiefer, Rhein) 3:54:26. M40/45: 2. (1.) BW (Heim, Schmitt, Thomas) 4:00:06. M50/55: 2. (1.) BW (Volz, Bauer, Hammann) 4:38:55. Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGV = LG Vulkaneifel, PST = Post-SV Trier, TVH = TV Hermeskeilteu