1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Einfallslose Morbacher überlassen Mosella die Punkte

Einfallslose Morbacher überlassen Mosella die Punkte

SG Kyllburg/Badem/Gindorf - SG Ellscheid 0:1 (0:0)Im Eifelderby stellten die Gäste von der Spielgemeinschaft Ellscheid wieder einmal ihre herausragenden Tugenden unter Beweis. Dabei ist die Mannschaft doch so gut wie abgestiegen.

Dennoch lieferte die Elf zum wiederholten Mal in jüngster Zeit eine herausragende kämpferische Vorstellung ab.
Nach dem Motto "Aufgeben gibt\'s nicht" kämpfte sie in Kyllburg um jeden Meter Boden - so als ob die Chance auf den Klassenerhalt noch realistisch gegeben wäre. In einer chancenarmen ersten Hälfte gab es nur "zwei halbe Chancen für uns und eine ebensolche für Kyllburg zu registrieren" (Ellscheids Coach Jörg Stölben).
Nach dem Wechsel sah er Vorteile bei seiner Mannschaft. Kurz nach Wiederanpfiff hatten Sebastian Hilgers per Kopf und Michael Schäfer erste Möglichkeiten. Nachdem Andreas Sicken einen Schuss von Jerome Kolling pariert hatte, gelang Alexander Klas mit einer Freistoßflanke, die an Freund und Feind vorbei ins lange Eck segelte, der entscheidende Treffer.
FC Karbach - SG Bullay/Zell 4:0 (2:0) "Wir haben nichts von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", zeigte sich SG-Coach Jörg Bach von der Leistung seiner Elf in Karbach bitter enttäuscht und nannte die Niederlage "auch in dieser Höhe verdient." In die Bewertung muss allerdings einfließen, dass die Moselaner, die ohnehin schon ein Quintett an Stammspielern ersetzen mussten, im Abschlusstraining auch noch Alaudin Hajdari verloren, der sich mehrere Bänderrisse im Sprunggelenk zugezogen hatte.
"In dieser Zusammensetzung fehlt uns einfach die notwendige Qualität", so Bach. So fielen die Treffer für die Hausherren fast zwangsläufig. Im zweiten Abschnitt bäumte sich die SG zwar auf, es blieb aber beim Gesamtfazit: "Wir haben im gesamten Spiel keine einzige Torchance herausgespielt."
SV Morbach - TuS Mosella Schweich 0:1 (0:0) Keine Einigkeit herrschte nach Spielende über die Spielanteile und die Chancenverteilung. Während der Morbacher Coach Thorsten Haubst allein für Eloy Campos innerhalb der ersten halben Stunde der Begegnung "drei hundertprozentige Möglichkeiten" registriert hatte und dazu noch einen Lattentreffer von Johannes Krebs nach Flanke von Artem Sagel notierte, nahm sein Pendant Hans Schneider für seine Elf "die bessere Spielanlage" und ebenfalls gute Gelegenheiten in Anspruch.
Einig waren sich die beiden Trainer dann wieder in der Bewertung, dass Morbach gegen die "kampfstarke und kompakte Schweicher Spielweise" (Haubst) zu wenig einfiel. Der entscheidende Treffer fiel nach einem Konter, als Sebastian Schäfer sich bis in den Rücken der Abwehr vorspielte und Florian Beaudouin mit einem Rückpass bediente. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und schoss unhaltbar für Torhüter Kevin Greweling ein.
FSV Trier-Tarforst - FSV Salmrohr 1:3 (1:0) "Wenn wir so weiter gespielt hätten wie in der ersten Halbzeit, hätten wir wohl nicht gewonnen", konstatierte Gästetrainer Robert Jung, "vor allem nicht, wenn der durchaus mögliche zweite Treffer gefallen wäre." Dem stimmte der Tarforster Übungsleiter Dirk Fengler zu, der seiner Elf "vornehmlich im ersten Abschnitt eine gute Partie" bescheinigte.
Die Hausherren gingen nach einer geradlinigen Kombination über Stefan Fleck und Patrick Kasel durch Sven Simon in Führung. In der Folgezeit hätten sie das Resultat durch Simon Krugmann durchaus ausbauen können, vielleicht sogar müssen. "Danach hat Salmrohr immer mehr Druck gemacht und uns zu Fehlern gezwungen", sagte Fengler, der bei den ersten beiden Gegentreffern aber auch Regelwidrigkeiten monierte.
Tobias Baier nach Pass von Alexander Adrian, Markus Bauer mit einem satten Schuss aus 18 Metern und erneut Baier, der ein Zuspiel von Meschak mit der Brust annahm und dann vollendete, sorgten für das Endresultat.
"Unter dem Strich ein Resultat, das in Ordnung geht", urteilte Fengler. wir