Eintracht-Nachwuchs bei Testspiel im Verletzungspech

Eintracht-Nachwuchs bei Testspiel im Verletzungspech

Wenn die erste Trainingswoche der U 23 der Trierer Eintracht als Omen für die Saison herhalten muss, dann steht der Elf von Trainer Christian Mergens nichts Gutes bevor: Am vergangenen Freitag zog sich Sascha Dücker im Training einen komplizierten Schienbeinbruch zu und musste sich einer Operation unterziehen. Damit nicht genug: Erik Michels erlitt einen Bänderriss im Fuß und wird vermutlich sechs Wochen ausfallen.

Dückers Leidenszeit wird noch erheblich länger dauern.
Unter diesen Eindrücken geriet das erste Testspiel des Oberligisten gegen den Rheinlandliga-Vertreter TuS Mosella Schweich fast zur Nebensache. Mergens gab "viele Probleme in der neu formierten Viererkette zu", die von Schweich auch offengelegt wurden. Stefan Schleimer brachte die Mosella beim 1:1 (1:0) auch in Führung, Gilles Kettels scheiterte nach einer halben Stunde mit einem schwach geschossenen Strafstoß an Schweichs Schlussmann Harald Emmrich.
Ansonsten stellte die Mosella über weite Strecken das gefährlichere Team, obwohl auch Trainer Hans Schneider mit Zimmer, Mader, Bickelmann, Madert und Sohn Andreas ein Quintett ersetzen musste. In der 70. Minute gelang Burak Sözen der Ausgleich.
Mit 1:0 (1:0) entschied der SV Morbach das dritte Spiel des Wochenendes gegen den klassentieferen SV Konz für sich. Lucas Barcela (21.) war der Schütze des Goldenen Tores. "Morbach war einen Tick besser und effektiver", gab Patrick Zöllner, Coach der Konzer, zu. wir