1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Einzig ein Weltmeister-Titel fehlt

Einzig ein Weltmeister-Titel fehlt

Bei den südwestdeutschen Meisterschaften am ersten Oktober-Wochenende in Trier werden schon wieder die Weichen für die Ruder-Saison 2016 gestellt. Schon jetzt ziehen die Ruderer des RV Treviris Trier ein positives Fazit des aktuellen Jahres.

Trier. Richard "Richie" Schmidt als Vizeweltmeister im Deutschlandachter, U23-WM-Bronze für den leichten U23-Doppelvierer mit Caroline Meyer und betreut von Treviris-Trainer Benedikt Schwarz - international fehlte den Trierer Ruderern nur ein Weltmeistertitel. "Wir sind der Trierer Verein, der seit Jahren konstant international mitmischt - auch wenn man Richie außen vor lässt", sagt Schwarz. Das könne kein anderer Club der Region vorweisen.
Die Medaillen von Schmidt und Meyer sind dabei die eine Sache. Hoch einzuschätzen ist aber auch der achte Platz von Kathrin Morbe bei der U23-Weltmeisterschaft im Leichtgewichts-Doppelzweiter. Denn dieses Boot ist das einzige der Leichtgewichtsklasse der Frauen bei olympischen Spielen. Entsprechend umkämpft sind national die Plätze und international die Rennen. Und Morbe, die laut Schwarz im kommenden Jahr zwar in Mainz studieren und trainieren wird, aber weiterhin das Treviris-Trikot tragen wird, macht damit ihre Ambitionen auf einen Olympiastartplatz deutlich - wenn Rio de Janeiro auch wohl noch zu früh kommen wird, dann 2020.
Richard Schmidts Nachfolgerin steht also schon in den Startlöchern. Auch nach Morbe und Meyer ist der RV Treviris gut aufgestellt. Die noch 15 Jahre alten Lätizia Loch aus Schoden und Annika Elsen aus Konz-Oberemmel wurden im Doppelzweier der Unter-17-Jährigen deutsche Meister. Obwohl Elsen (Geburtsjahrgang 2000) 2016 noch in der U17 startberechtigt, werde sie zusammen mit Loch (Jahrgang 1999) im kommenden Jahr wohl in die U19 hochstarten. Dann ist auch ein Start bei der Junioren-Weltmeisterschaft möglich, während die U17 international keine offiziellen Titelkämpfe austrägt. Der Baltic-Cup, bei dem Elsen und Loch Deutschland am kommenden Wochenende in Schweden im Doppelvierer vertreten, hat aber den Stellenwert einer U17-Europameisterschaft.
Richtung Saison 2016 wird auch am ersten Oktober-Wochenende auf dem Mosel-Oberstau beim Schloss Monaise geblickt. Der RV Treviris richtet wieder die südwestdeutschen Meisterschaften aus. Für die Nachwuchsruderer geht es während der Zwei-Tages-Veranstaltung nicht nur um Titel und Platzierungen über 500 Meter und 1000 Meter, die Veranstaltung dient auch der Talentsichtung und Kadereinteilung.