EM-Experten-Kolumne

Hat sich die portugiesische Mannschaft den Einzug ins EM-Finale verdient, obwohl sie in der Vorrunde gar kein Spiel gewonnen hatte? Es ist müßig, darüber zu diskutieren. Im Fußball zählen halt nur die nackten Ergebnisse.

Portugal hat bei der EM bislang sicherlich keinen überragenden Fußball gespielt. Aber die Mannschaft hat sich nach und nach verbessert. Die zweite Halbzeit gegen Wales im Halbfinale war richtig ordentlich. Einer stach dabei wieder heraus - Cristiano Ronaldo. Einen wie ihn, der immer für viele Tore und spektakuläre Offensivaktionen gut ist, wünscht sich jeder Trainer in seinem Aufgebot. Schade, dass er nicht in der Bundesliga spielt. Doch die Fans hierzulande dürfen sich in der kommenden Saison auf zwei andere Portugiesen freuen. Der Neu-Dortmunder Raphaël Guerreiro und Renato Sanches, der zu Bayern München wechselt, haben ihr großes Potenzial bei der EM angedeutet. Und sie sind ja noch jung und damit noch gar nicht am Ende ihrer Entwicklung. Paul Linz (60) spielte als Aktiver unter anderem für Werder Bremen, Waldhof Mannheim und den VfL Osnabrück. Als Trainer führte er Eintracht Trier 2002 in die zweite Bundesliga. Aktuell trainiert Linz Oberligist FSV Salmrohr. In der täglichen TV-Experten-Kolumne schreiben Klaus Toppmöller, Paul Linz, Philipp Wollscheid, Jeff Strasser, Sven Voss, Herbert Fandel und Edgar Schmitt abwechselnd über die EM 2016.