Erbeskopf-Marathon fest in Benelux-Hand

Erbeskopf-Marathon fest in Benelux-Hand

Der höchste rheinland-pfälzische Berg ist von Flachländern dominiert worden: Belgier und Niederländer waren auf den Langstrecken des Mountainbike-Marathons rund um den Erbeskopf erfolgreich.

Thalfang. Zwei Siege - wenn auch nur auf der mit 38 Kilometern kürzesten Distanz: Die Bilanz der Radsportler aus der Region beim Erbeskopf-MTB-Marathon fiel besser aus als vor einem Jahr (nur ein zweiter Platz). Samira Mäder vom Racing-Team Bekond und der Trierer Ragnar Wirths, der für das Team "Herzlichst Zypern" startet, sorgten mit ihren ersten Plätzen für eine Besserung der Bilanz. Wirths landete einen Start-Ziel-Sieg vor dem Mainzer René Hoff. Mäder hatte eine Minute Vorsprung vor Sarah Reiners aus Monschau.Die Hauptrennen über 68 Kilometer und 112 Kilometer dominierten bei den Männern aber wie bereits in den Vorjahren Mountainbiker aus Belgien und den Niederlanden. Auf der mit mehr als 3000 Steigungsmetern gespickten Langdistanz verwies Erwin Bakker aus den Niederlanden Landsmann und Vorjahressieger Ramses Bekkenk auf den zweiten Platz. Bester Teilnehmer aus der Region war auf dem 29. Platz Markus Kesten vom RV Schwalbe Trier (RVT).Während der Langstrecken-Sieger bei den Männern mehr als sieben Minuten Vorsprung hatte, trennten erst- und zweitplatzierte Frau nach fast sechs Stunden Fahrzeit nur Sekunden: Einen Tag nach ihrem 40. Geburtstag machte sich Sabine Bombaert nachträglich ein Geschenk. Ihre belgische Landsfrau Inne Gantois rollte nur 32 Sekunden später über die Ziellinie. Auf einem Sieben-Minuten-Polster konnte sich die 68-Kilometer-Erste Daniela Gerhards (Trierscheid) ausruhen.Bei den Männern distanzierte auf dieser Strecke der Belgier Jan Dams Dominik Bloesch (Offenburg) und Sascha Schwindling (Saarbrücken) klar. Auf den Plätzen 12 und 13 blieben Marcus Wilmes und Markus Zingen vom RV Schwalbe Trier als einzige Fahrer aus der Region unter drei Stunden. Insgesamt kamen 960 Sportler ins Ziel - 129 mehr als 2010. teu Ergebnisse: Frauen, 38 km (780 Höhenmeter): 1. Samira Mäder (RT Bekond) 1:40:04 Stunden, 2. Sarah Reiners (Monschau) 1:41:04, 3. Jessica Junker (Koblenz/1. Seniorin) 1:45:40, 4. Lena Merten 1:47:10, 5. Anke Sonntag 1:47:14 (beide Hunsrücker Trailwild Morbach), 8. Karina Zenz (RVT) 1:53:10. 68 km (1700 Höhenmeter): 1. Daniela Gerhards (Trierscheid) 3:28:15, 2. Ulrike Blank-Peters (Bingen) 3:35:46, 3. 3. Cornelia Premka (Kratzenburg) 3:53:02, 11. Daniela Petry (RSC Stahlross Wittlich) 4:21:29. 112 km (3080 Höhenmeter): 1. Sabine Bombaert 5:51:21, 2. Inne Gantois 5:51:53 (beide Belgien), 3. Verena Schütz (Überherrn) 5:53:25, 6. Monika Schäfer (Hochwald Thalfang) 8:53:24. Männer, 38 km (780 Höhenmeter): 1. Ragnar Wirths (Trier) 1:18:21 Stunden, 2. René Hoff (Mainz/1. M30-40) 1:21:10, 3. Peter Groß (Schmelz) 1:21:26, 10. Bernd Schmitz (MTB-Club Zell/1. Ü50) 1:24:50, 11. Carsten Knöppel (Morbach) 1:25:03, 12. Jörg Pauli (MTB-Club Zell/1. M41-50) 1:26:00, 18. Roman Lauterborn (Monzelfeld) 1:27:49, 19. Frederik Veith (Mannebach) 1:27:56. 68 km (1700 Höhenmeter): 1. Jan Dams (Belgien/1. M30-40) 2:41:45, 2. Dominik Bloesch (Offenburg) 2:43:40, 3. Sascha Schwindling (Saarbrücken/1. M20-29) 2:50:21, 12. Marcus Wilmes (RVT) 2:58:37, 13. Markus Zingen (RVT) 2:58:51, 24. Alexander Schmitt (Longkamp) 3:02:44, 29. Philipp Manz (RVT) 3:07:05, 35. Marco Pfeiffer (RVT) 3:11:24, 38. Holger Fricke (Sirona-SC Morbach) 3:11:46, 42. Elmar Stein (Morbach) 3:13:44, 49. Dietmar Bier (Trier/Hochwald Thalfang) 3:17:33. 112 km (3080 Höhenmeter): 1. Erwin Bakker (1. M30-40) 4:39:50, 2. Ramses Bekkenk 4:47:12 (beide Niederlande), 3. Hans Planckaert (Belgien/1. M41-50) 5:01:00, 29. Markus Kersten (RVT) 5:37:00, 33. Hermann Richard (Team Camphausen Traben-Trarbach) 5:46:51, 35. Thorsten Nosbüsch (RSC Prüm) 5:49:35, 49. Alexander Kurz (Morbach) 6:03:38.