Erfolgreiche SSV-Springer

Wasserspringen: Beim internationalen Turnier der Wasserspringer in Luxemburg haben die Athleten vom SSV Trier die Gelegenheit genutzt, sich dem internationalen Vergleich mit Konkurrenz aus Belgien, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden und der Türkei zu stellen - mit Erfolg und vielen persönlichen Bestleistungen. Die Jüngsten des Teams, Greta Keller und Milena Doskovski, (2006-2008) zeigten bei ihrem ersten großen Wettkampf wenig Aufregung und Sprünge in persönlichen Bestleistungen.


In den Jahrgängen 2004/05 sicherte sich Lars Keller vom 3-Meter-Brett die Goldmedaille. Bei den Mädchen sprang Isabell Krauel auf den zweiten Platz. Mit Lena-Emily Schmitt und David Brunnhuber schafften es zwei weitere SSVler unter die ersten Zehn.
Mit Lena-Emily Schmitt, Lars Keller und Luna Schilz hatten sich drei Springer auch für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Das kleine Team behauptete sich bravourös in einem starken Starterfeld aus 20 Vereinen mit 98 Athleten.
Auch hier war Lars Keller mit dreimal Gold und einmal Bronze der eifrigste Medaillensammler. Lena-Emily Schmitt gewann Silber im Wettkampf vom 5m-Brett und verpasste vom 3m-Brett und in der Kombination einen Podiumsplatz nur knapp. Zusätzlich zu ihren Einzelwettkämpfen sprangen die beiden auch für das Team Rheinland-Pfalz im Rahmen des parallel ausgetragenen Süddeutschen Jugendländervergleichs. Hier gewannen sie zusammen mit Matti Weidner vom Mainzer SV die Bronzemedaille.
Luna Schilz komplettierte die guten Leistungen des SSV-Teams mit Platzierungen unter den ersten Zehn. (red)/Foto: Verein