Erfolgsserie jäh beendet

Kreisliga A: DJK Pluwig-Gusterath fügt Spitzenreiter TuS Schillingen beim 3:0 die erste Saisonniederlage zu.

Schillingen 14 Spiele lang war der TuS aus Schillingen bisher ungeschlagen geblieben. Im Derby gegen die DJK Pluwig-Gusterath ist diese Serie nun gerissen. Mit 0:3 (0:0) unterliegt der Spitzenreiter dem ärgsten Verfolger aus Pluwig. Für Spannung im Titelkampf der Kreisliga A Trier-Saarburg ist somit weiterhin gesorgt.Mit einem Erfolg hätte der TuS den nächsten Meilenstein in Richtung Bezirksliga erreichen können. Doch es kam alles anders. In der Anfangsphase tasteten sich die Kontrahenten zunächst vorsichtig ab, so dass große Torchancen eher zur Mangelware gehörten. Die DJK Pluwig versuchte die Heimelf bereits früh unter Druck zu setzen, um so selbst in Ballbesitz zu kommen. Schillingen fand darauf zunächst keine Antwort und wusste sich nur mit langen Bällen zu helfen. Gefährlich wurde es erstmals nach 25 Minuten, als Florian Berens den Ball per Lupfer auf Alfred Sartisson durchstecken konnte. Dessen Hereingabe konnte TuS-Verteidiger Marian Hanschmann in höchster Not klären.Auf seifigem Geläuf geschah es immer wieder, dass Akteure beider Teams Schwierigkeiten mit dem Stand hatten. So auch nach einer halben Stunde, als Thomas Müller wegrutschte und Tobias Anell auf dem Weg zum Tor in letzter Sekunde von Nils Müller gestoppt werden konnte. Die größte Chance im ersten Durchgang gehörte ebenfalls dem TuS. Christoph Becker fasste sich aus 16 Metern ein Herz, doch dessen Flachschuss parierte DJK-Keeper Dominik Zimmer mit einem tollen Reflex. "In der ersten Halbzeit waren wir schon spielbestimmend. Leider gelang es uns nicht, daraus mehr Kapital zu schlagen", sagte Gerd Morgen, Trainer des TuS Schillingen nach der Partie.Bereits vier Minuten nach Wiederbeginn schaffte es Pluwig, die Spielkontrolle an sich zu reißen. Nach Vorlage von Marvin Renner verfehlte Florian Berens nur knapp das Gehäuse der Hausherren. Nur drei Minuten später war es dann aber soweit. Thomas Müller spielte die Kugel von außen in die Mitte hinein. Dort bugsierte Robin Mohm die Kugel ins linke Eck. 1:0 für die Gäste! Die DJK spielte sich nun zeitweise in einen Rausch. So war es Marcel Kohl (55.), der nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer per traumhaftem Schuss in den linken Winkel auf 0:2 erhöhen konnte. "Über den Titel wollen wir nicht sprechen. Wir wussten jedoch, dass wir dieses Spiel gewinnen können. Heute waren wir einfach die bessere Mannschaft", resümierte Aimé Kinss, Coach der DJK Pluwig, hinterher. Nur sechs Minuten nach dem 0:2 später hätte dann schon alles klar sein können. Marvin Renner scheiterte jedoch mit einem Schuss am stark reagierenden TuS-Schlussmann Marius Becker. Die größte Chance zum Anschluss hatte der TuS nach 68 Minuten. Wieder war es jedoch Torwart Dominik Zimmer, welcher den Abschluss von Jonas Meier freistehend vor dem Tor parieren konnte. Der eingewechselte Erik Weirich (81.) sorgte wenige Minuten für die Entscheidung im Spitzenspiel. Sein Schlenzer ins lange Eck aus 20 Metern landete im Tor des TuS. "Wir müssen jetzt unsere Wunden lecken. Letztlich war aber auch dies nur ein Spiel von vielen", gab sich Morgen nach der Partie gleich wieder kämpferisch.TuS Schillingen - DJK Pluwig 0:3Schillingen: Becker - Thome, Bernheine, Hanschmann, Jost (80. Wilhelm) - Engel, Schuh, Meier, Wagner (78. Leben), Becker - Anell.Pluwig-G.: Zimmer -Schömann (46. Welter), Maasem, N. Müller, T. Müller - Hollmann, Sartisson, Kohl, Berens, Mohm (65. Weirich) - Renner (80. Denzer).Zuschauer: 300 - Schiedsrichter: Jens Schneider (Trier)Tore: 0:1 Robin Mohm (52.), 0:2 Marcel Kohl (55.), 0:3 Erik Weirich (81.)