Erneute Triumphfahrt: Achter mit Trierer Richard Schmidt gewinnt WM-Gold

Erneute Triumphfahrt: Achter mit Trierer Richard Schmidt gewinnt WM-Gold

Der Deutschland-Achter, bei dem auch der Trierer Richard Schmidt am Ruder sitzt, hat seine historische Siegesserie fortgesetzt und bei der Ruder-WM den Titel-Hattrick perfekt gemacht. Im Finale der Titelkämpfe auf dem Bleder See gewann das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes am Donnerstag wie schon in den vergangenen beiden Jahren WM-Gold.

(dpa) Die seit nunmehr 30 Rennen ungeschlagene Crew um Schlagmann Kristof Wilke (Radolfzell) verwies bei einem Start-Ziel-Sieg die Konkurrenz aus Großbritannien und Kanada in souveräner Manier auf die Plätze. Damit knüpfte das Team von Trainer Ralf Holtmeyer an die bisher erfolgreiche Ära des Achters an. Drei Titel in Serie waren zuletzt in den Jahren zwischen 1989 und 1991 gelungen.

Neben dem Achter sorgte auch der Frauen-Doppelvierer für einen aus deutscher Sicht erfolgreichen ersten Finaltag. Im Endlauf der Titelkämpfe wurde die Crew um Schlagfrau Britta Oppelt (Berlin) ihrer Favoritenrolle gerecht. Das deutsche Boot verwies die Konkurrenz aus den USA mit einer halben Länge Vorsprung auf den zweiten Platz. Auf Rang drei kam Neuseeland ins Ziel.

Mehr von Volksfreund