Ernst Willems und Ludwig Neumann im Fokus der Ovationen

Ernst Willems und Ludwig Neumann im Fokus der Ovationen

Ehrenamtspreisträger und Ehrenvorsitzender: Zwei langjährige Macher der SG Ruwertal erhal ten besondere Auszeichnungen.

Kasel (red) Der neue DFB-Ehrenamtspreisträger des Fußballkreises Trier-Saarburg, Ernst Willems von der SG Ruwertal, wurde kürzlich auf der Sportanlage in Kasel noch einmal offiziell geehrt. Zudem darf sich Ludwig Neumann nun Ehrenvorsitzender der SG nennen.
Ernst Willems kann man wohl als "Ruwertaler Urgestein" bezeichnen. Schließlich ist er von 1994 an bis heute ununterbrochen im Vorstand tätig, davon viele Jahre als Vorsitzender. Derzeit ist er Mitglied im vierköpfigen Präsidium des Vereins und zeichnet für die Sportstätten und Liegenschaften der SG verantwortlich.
"Die meisten Arbeiten am Sportplatz in Kasel übernimmt er selbst. Willems war vor Jahren maßgeblich am Umbau des Hartplatzes in Kasel in einen Rasenplatz beteiligt. Alle Aktivitäten hier zu nennen, ist schier unmöglich", heißt es von Vereinsseite.
Neben der Ehrung aller Kreissieger beim Fußballverband Rheinland in Koblenz erfolgte nun die Ehrung für Willems in Kasel. Für den Fußballkreis Trier-Saarburg waren Kreisvorsitzender Hans-Peter Dellwing und der Ehrenamtsbeauftragte Hans Müller vor Ort. Alois Reichert, Vizepräsident des Fußballverbandes Rheinland, vertrat den Landesehrenamtsbeauftragten Jörg Ehlen aus Wittlich. Die Zuschauer in Kasel sparten bei den Ehrungen nicht mit Ovationen.
Als die SG Ruwertal 1971 zunächst als Spielgemeinschaft und dann 1973 durch den endgültigen Zusammenschluss der beiden Nachbarvereine SV Waldrach und SpVgg Kasel als eigener Verein hervorging,war Ludwig Neumann gemeinsam mit anderen Befürwortern jemand, der "fortschrittlich über den örtlichen Tellerrand hinausblickte und frühzeitig erkannte, dass durch die Konzentration der Kräfte alle profitieren können", so die SG in einer Pressemitteilung. Angestrebt war ursprünglich die große Lösung der Vereine Kasel, Waldrach, Gutweiler und Morscheid, die letztlich aber nicht zustande kam. Bereits in jungen Jahren übernahm Neumann als Vorsitzender der Spielgemeinschaft, dann ab 1973 in der SG Ruwertal Verantwortung. Die Gründung der SG Ruwertal vor gut 45 Jahren war die erste Spielgemeinschaft im gesamten Fußballverband und hatte Vorbildfunktion. "Wenn heute vom Erfolgsmodell SG Ruwertal gesprochen wird, dann ist das Personen wie Ludwig Neumann zu verdanken", heißt es von der SG. Aus diesem Grund sei Neumann auch zum Ehrenvorsitzenden der SG Ruwertal ernannt worden.