Erstes IRT-Läufermeeting am Samstag im Industriepark Föhren

Föhren · "Superschnelle, flache Strecken auf Asphalt" versprechen die Organisatoren des vom Trierischen Volksfreund präsentierten IRT-Läufermeetings den Teilnehmern der Premiere. Als Anreiz, schnell zu laufen, sind fast 1000 Euro an Preisgeldern ausgeschrieben.

Föhren. Die Entscheidung kam kurzfristig. Erst seit Anfang September steht fest, dass die Premiere des IRT-Läufermeetings am Samstag stattfindet. Aber seitdem rührt der Vorsitzende der LG Meulenwald Föhren, Wolfram Braun, die Werbetrommel. Rund 300 Teilnehmer scheinen trotz der kurzen Vorbereitungsphase für die Rennen im Industriepark Region Trier (IRT) bei Föhren möglich. Die schnellsten Läufer im Drei-Meilen- und Zehn-Kilometer-Lauf dürfen sich auf Geldpreise freuen. Insgesamt 980 Euro sind ausgelobt. Mit den 150 Euro Siegprämie für ihre Studentinnenkasse rechnen kann wohl Linda Betzler. Die 21-Jährige ist Favoritin über zehn Kilometer. Sie trifft auf Chiara Bermes vom Post-SV Trier (PST). Bei den Männern dürften sich mit Alexander Bock, Martin Müller und Lucas Theis gleich drei PST-Athleten mit Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V.) um die höchste Prämie streiten. Alles andere als ein Sieg des ehemaligen deutschen Jugendmeisters Dominik Werhan (PST) im Drei-Meilen-Lauf wäre eine Überraschung. Um den von Läufern gewohnten Service zu bieten, lässt die LG Meulenwald Föhren extra Umkleide- und Duschzelte im IRT aufbauen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich kostenlos massieren zu lassen. Die Siegerehrung findet im Foyer und im Veranstaltungssaal der IRT-Verwaltung statt.Zeitplan: 13 Uhr Bambinilauf (500 Meter, Jahrgänge 2008 und jünger), 13.10 Uhr Kinderlauf (2004-07, 1 km), 13.20 Uhr Jugendlauf (1998-2003, 3 km), 14 Uhr Drei-Meilen-Lauf (4828 Meter) mit IRT-Firmenwertung, 15 Uhr Hauptlauf (10 km, Jahrgänge 1999 und älter)Vor Ort werden Meldungen bis eine Stunde vor dem jeweiligen Rennen angenommen. teu volksfreund.de/laufen