1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

"Es ist einfach gigantisch": Auftakt zum Eifel Rallye Festival in Brück

"Es ist einfach gigantisch": Auftakt zum Eifel Rallye Festival in Brück

Motoren an zur großen Histo-Party in der Eifel: Mit dem sogenannten "shake down" begann am Donnerstag die vierte Auflage des Eifel Rallye Festivals. Die Vorfreude ist riesig. Bei allen.

Dreis-Brück. Wenn von dem kleinen Eifeldörfchen Brück die Rede ist, dann meist als Domizil des Eifelkenners und Eifelschriftsellers Michael Preute alias Jacques Berndorf. Doch einmal im Jahr (seit 2013) wird in Brück höchstens nach Fehlzündungen gefahndet und nicht nach Spitzbuben, wenn es mal wieder laut und vernehmlich knallt. Dann heißt es nämlich: "Die Rallye kommt."
Auch gestern war der schmucke Eifelflecken rund um das berühmte "Mantaloch" wieder der Ausgangspunkt des einzigartigen Oldtimer-Revivals. Die Wiesen rund um das Dorf waren völlig zugeparkt, irgendwo noch ein paar Quadratzentimeter für das eigene Fahrzeug zu finden, war unmöglich. Um den großen Brunnen im Dorf scharten sich dicht gedrängt die Zuschauer, drückten sich die Nasen platt an den Fahrzeugen, und die Stars mussten wie wild Autogramme schreiben.
Ganz begeistert von der Atmosphäre im Dorf und an der Strecke war der mehrfache deutsche Rallyemeister Harald Demuth. Im Gespräch mit unserer Zeitung meinte der Lenkrad- und Pedalvirtuose: "Ich bin jetzt zum vierten Mal dabei und es ist einfach gigantisch. Man weiß zwar ungefähr, was einen an Begeisterung erwartet, aber es übertrifft einfach in jedem Jahr alle Erwartungen. Eine einmalige Veranstaltung."
Heute und morgen stehen weitere Höhepunkte an. Ab 9 Uhr ist in der Innenstadt die Rallyemeile mit technischer Abnahme geöffnet. Dabei dokumentiert der Veranstalter, wie hoch er das Thema "Sicherheit" bewertet. Neben Überrollkäfig, Gurten, Sitzen und Feuerlöscher werden beide Fahrer überprüft. "Jeder, der in einem Rallyeauto sitzt, muss von Kopf bis Fuß flammenabweisende Kleidung tragen", erklärt Fahrtleiter Hubert Böffgen vom MSC Daun.
Von 11 bis 12 Uhr findet in der Rallyemeile eine Autogrammstunde der Stars statt. Um 14.30 Uhr beginnt die Bosch Super Stage, eine Schotterprüfung mit Wasserpassage, Sprungkuppe und Driftwinkel. Und abends feiert Sarmersbach die Piloten, die Tausenden von Fans und sich selbst bei der legendären Nachtprüfung. Am Samstag steigt nach den Wertungsprüfungen in der Vulkaneifel und der Mittagspause in der Rallyemeile um 19 Uhr zum Abschluss die große Rallyefete.
Die Fans können auch etwas gewinnen: Im Appstore gibt es die kostenlose App zur Rallye, mit deren Hilfe das schönste Auto des Eifel Rallye Festivals 2014 gewählt werden kann. Nutzer der App können bis Samstag, um 17 Uhr jedes Teilnehmerauto bewerten. Die drei "Schönsten" werden bei der Siegerehrung am Samstagabend ausgezeichnet. Unter allen Voting-Teilnehmern werden Preise, darunter ein Treffen mit einem Star beim Eifel Rallye Festival 2015, verlost.