Fairplay-Tour-Tagebuch Teil 1

Fairplay-Tour-Tagebuch Teil 1

Was war: Heißer Start in die 17. Fairplay-Fahrrad-Tour: Gleich bei der Sternfahrt nach Daun lechzten die mehr als 300 Jugendlichen und ihre Betreuer gestern nach einer Abkühlung. Die Gruppe, die von Trier über Schweich und Bekond in die Eifel radelte, nutzte den Zwischenstopp in Wittlich, um die Eisdielen zu stürmen.

Dabei waren auch zwei Flüchtlinge, die vom Jugendhof Wolf betreut werden. "Die haben ganz kurzfristig die Genehmigung bekommen, die sie brauchen, weil wir ja auch ins Ausland fahren. Einer der beiden erst eine Stunde vor Abfahrt", erzählte Klaus Klaeren, der die Fairplay-Tour zusammen mit Herbert Ehlen 1999 ins Leben rief. In Daun engagierten sich die Benefiz-Radler nach dem Empfang durch Lokalpolitiker mit einem Spendenlauf für ihre Altersgenossen im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. Was kommt: Am heutigen Samstag geht's von Daun ( 9 Uhr) nach Cochem an die Mosel und weiter nach Polch. Auf der Königsetappe am Sonntag (130 Kilometer) nach Waxweiler muss dafür das "Dach der Tour" am Nürburgring erklommen werden. teu Bei der Fair-Play-Tour radeln 300 Jugendliche 800 Kilometer für einen fairen Umgang miteinander durch die Großregion.

Mehr von Volksfreund