1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Föhren legt Leiwens Paradesturm an die Kette

Föhren legt Leiwens Paradesturm an die Kette

Am ersten Spieltag hat die Liga mit saftigen Überraschungen aufgewartet. Ruwertal entzauberte Krettnach, Leiwen verlor in Föhren. Konz spielte in Zell nur Remis. Die Mitfavoriten aus Mehring und Auw blieben in der Siegesspur.

SG Auw - SG Irsch 2:1 (1:1). Mit einem Sieg gegen die junge Gästeelf von der Saar feierte die SG Auw nach dem Abstieg aus der Rheinlandliga einen gelungenen Einstand in der neuen Klasse. In der ausgeglichenen Partie gab es nur wenige Chancen, erst zum Ende der ersten Halbzeit wurde es turbulent. Christoph Fuhrt schoss die Eifeler in der 44. Minute in Führung, eine Minute später glich Dominik Bart zum Pausenstand von 1:1 aus. Die erneute Auwer Führung durch Marvin Funk (65.) bedeutete aber noch nicht die Entscheidung. Irsch suchte weiter munter seine Chance und schien in der Schlussminute belohnt zu werden, als der Unparteiische einen umstrittenen Elfmeter gegen die Gastgeber verhängte. Michael Bart scheiterte aber am glänzend parierenden Auwer Schlussmann Marc-Andre Virnich.
SV Föhren - SV Leiwen-Köwerich 1:0 (0:0). 300 Zuschauer waren in Föhren bester Feierlaune, bedeutete doch das Derby zwischen den beiden ambitionierten Rivalen einen Einstand nach Maß in die neue Saison. Die Begegnung hielt auch, was sie versprach. Beide Teams kämpften mit hohem Einsatz und boten beste Fußball-Unterhaltung. Allein Föhrens Carsten Lambrecht hätte nach Großchancen in der 6., 18. und 55. Minute die Partie allein entscheiden können. So dauerte es bis zur 68. Minute, ehe Thomas Wagner eine Freistoßvorlage von Markus Barthen zum Siegtor für Föhren einköpfte. Aber auch Leiwen hatte Möglichkeiten. Die besten Leiwener Chancen boten sich Timo Toppmöller, der nach einer Stunde Spielzeit nur die Torlatte traf, und Daniel Alsina-Fonts, der zweimal allein auf das Föhrener Tor zueilte, aber jeweils unkonzentriert vergab.
SG Zell - SV Konz 0:0. Mit dem Remis gegen eine starke Konzer Elf konnte sich Zell am Ende anfreunden. "Wir wollten zwar gewinnen, doch unter dem Strich ist das Remis verdient", war SG-Trainer Manfred Mähser mit dem Saisondebüt einverstanden. Die Moselaner begannen vielversprechend und bekamen schon nach drei Minuten nach einem Foul an Christoph Brausch einen Elfmeter zugesprochen. Sascha Schmitz zeigte aber Nerven und vergab die beste Möglichkeit zum Zeller Sieg. Im zweiten Abschnitt verlor Zell seine spielerische Linie, Konz fand besser in die Partie. Glück hatten die Gastgeber, als der Konzer Markus Junge mit einem Kopfball nur die Torlatte traf. Kurz vor Spielende verpasste Matthias Götze mit einem Schuss am leeren Tor vorbei den Konzer Siegtreffer.
SG Landscheid - SG Osburg/Thomm 0:3 (0:1). Mit einer klaren Niederlage führte sich Aufsteiger Landscheid in die neue Liga ein. "Wir sind noch nicht konkurrenzfähig", sprach SG-Coach Jörg Kröschel von einer langen Verletztenliste, die die Chancen des Neulings beträchtlich schmälerte. Osburg überzeugte durch Routine und ebnete schon in der 18. Minute mit dem 1:0 von Sebastian Otto den Weg zum Sieg. Einen Schuss von Nico Thömmes fälschte ein Landscheider Spieler ins eigene Tor ab (65.). Zehn Minuten vor Schluss gab Daniel Becker die Vorlage zum dritten Osburger Tor durch Sebastian Otto.
SG Ralingen - SG Oberweis 3:1 (2:1). Eine Überraschung blieb an der Sauer aus, denn Ralingen verwies den Derbynachbarn aus Oberweis sicher und verdient in die Schranken. Nach verhaltenem Beginn legte Ralingen einen Zahn zu und traf durch Daniel Morgen zum 1:0 (18.). Die Oberweiser Antwort hatte Johannes Enders acht Minuten später mit dem 1:1 parat. Wiederum Morgen erzwang vor der Pause die erneute Führung für die Gastgeber (39.), und im überlegen geführten zweiten Abschnitt traf Daniel Barth zum 3:1-Endstand (63.).
SV Mehring II - SV Dörbach 3:1 (0:1). Mit einem wahren Sturmlauf im zweiten Abschnitt verdiente sich Mehring die Siegpunkte gegen Dörbach. Im ersten Durchgang tat sich die Oberliga-Reserve schwer und geriet sogar in Rückstand. Florian Spang traf für Dörbach zur Pausenführung (12.). In der Schlussviertelstunde wendete die Elf von Markus Kuhnen das Blatt. Routinier Christian Alt glich zum 1:1 aus (77.), und binnen sechs Minuten schossen Patrick Jäckels (82.) und Lukas Müller (88.) noch einen 3:1-Sieg heraus.
SG Großkampen - SG Laufeld 2:1 (2:0). Beim Großkampener Zittersieg gegen Laufeld trafen die beiden Neuzugänge der Eifeler ins Schwarze. Stefan Spreier markierte nach vier Minuten das 1:0, und Thomas Hunz legte zum 2:0 nach (30.). Nach der Pause riss der Faden im Spiel der Heimelf, die nach der Roten Karte für Oliver Becker (75., Notbremse) erheblich ins Schleudern geriet. Laufeld hatte zuvor durch Jermias Schmitt auf 1:2 verkürzt (56.). In der spannenden Schlussphase musste auch Laufelds Julian Burch (Gelb-Rot) vorzeitig vom Platz. J.W.